Skip to content
Home » Lebensmittel-Haltbarkeit » Wie lange ist Wodka geöffnet & ungeöffnet haltbar? Aufklärung

Wie lange ist Wodka geöffnet & ungeöffnet haltbar? Aufklärung

Wie lange ist Wodka geöffnet & ungeöffnet haltbar

Nimmt man sich eine Flasche Alkohol aus dem Schrank, dann fragt man sich kurz, ob der überhaupt noch genießbar ist oder ob es nicht sogar schädlich ist. Oder ist der Wodka im Schrank nicht sogar unendlich genießbar? Ob nun ungeöffnet oder nicht? Der wird man davon blind? Fragen über Fragen, die hier beantwortet werden. Hier wird aufgeklärt, wie lange ein Wodka haltbar ist, wenn er ungeöffnet ist und wenn er bereits geöffnet wurde. Danach sollten die Fragen beantwortet sein.

Was ist Wodka?

Wodka ist eine hochprozentige (bis zu 40 Prozent) Spirituose, die so klar ist, dass man sie mit Wasser verwechseln könnte. Er wird vor allem in Osteuropa hergestellt und dort auch seit Jahrhunderten gern und viel getrunken. Er ist leicht herzustellen, aus Getreide und Kartoffelschalen vornehmlich, und daher auch verhältnismäßig preiswert und leicht zu bekommen.

Wie haltbar ist geschlossener Wodka?

Hat man eine Flasche ungeöffneten Wodka stehen, kann er fast unbegrenzt herumstehen, denn der hohe Alkoholgehalt lässt alles absterben, was den Alkohol irgendwie verderben könnte. Kein Keim und keine Bakterie kann in dem hochprozentigen Klima überleben. Das macht Spirituosen so wirkungsvoll in der Lagerung und der Haltbarkeit. Man kauft sie, kann sie aufheben und dann muss man sie nicht gleich innerhalb eines Monats oder Jahres oder gar Jahrzehnts verbrauchen.

Wie haltbar ist geöffneter Wodka?

Hat man den Wodka jedoch geöffnet, könnte man sich die Frage irgendwann stellen, ob der überhaupt noch genießbar ist. Aber hier ist die Sorge meistens auch unbegründet. Die Gründe sind vornehmlich auch die oberen Gründe, denn der Alkohol ist sein eigenes Konservierungsmittel. Was hier ein Problem sein könnte, ist, dass die Flasche nicht wieder richtig verschlossen wurde. Die Wodkaflasche muss dringend Luftdicht verschlossen werden, denn sonst verfliegt sowohl Geschmack als auch der Alkohol und schon hat man nach einigen Jahren nicht mehr das leckere Getränk, was man in Erinnerung hatte. Verschließt man die Flasche aber ordentlich, bleibt auch dieses Getränk noch eine sehr lange Zeit sowohl haltbar als auch genießbar.

Wie man Wodka lagern sollte

Ob ein Wodka haltbar ist oder nicht oder noch genießbar ist oder nicht ist nicht nur eine Frage von geschlossener oder offener Flasche, sondern auch von der Lagerung. Wie beim Wein sollte man hier mit Bedacht vorgehen. So sollte eine Wodkaflasche niemals im Liegen gelagert werden. Man sollte sich also unterstehen, die Flasche zusammen mit Weinflaschen im Weinkeller zu bunkern. Auch sind Temperatur und Licht die Feinde des Wodkas. Das hängt damit zusammen, dass Wärme chemische Reaktionen beschleunigt oder überhaupt erst in Gang setzt und der Geschmack kann sich rasch verflüchtigen. Das gilt es zu vermeiden. Dunkel und kühl sollte es gelagert werden, wobei Zimmertemperatur bereits ausreicht. Beachtet man das, hat man noch lange Freude an seinem Wodka.

Spezielle Wodkasorten

Es gibt Wodkasorten mit Geschmack oder mit Farbe, die sich schneller im Geschmack und im Alkoholgehalt verlieren können, da es einfach mehr gibt, was im Wodka reagieren kann. Hersteller empfehlen daher, eine geöffnete Flasche innerhalb von mindestens zwei Jahren aufzubrauchen, damit der Genuss nicht zu stark leidet.

Im Zweifel riechen und kosten

Ob etwas noch gut ist und noch genießbar, lässt sich auch auf dieselbe Weise prüfen, wie man es bei anderen Lebensmitteln macht. Man kostet einfach oder riecht daran. Schmeckt der Wodka noch so, wie er sollte und wie man es gewohnt ist? Vielleicht hat sich der Geschmack oder der Alkohol aus irgendeinem der oben genannten Gründen verzogen. Ist das so, kann man den Alkohol genießen oder aber wegschütten.

Fazit

Wodka ist eine aus kohlenhydrathaltigen Dingen destillierte Spirituose und erfreut sich großer Beliebtheit. Und schön ist, dass man die Flaschen wirklich lange lagern kann. So kann man sich Vorräte anlegen und halten für eine lange, lange Zeit. Der Alkohol konserviert alles und ist es kühl und dunkel gelagert, kann eigentlich gar nichts passieren und der Wodka bleibt nahezu unbegrenzt haltbar, mindestens aber einige Jahrzehnte. Und bei einer bereits geöffneten Flasche sollte man darauf achten, sie auch wieder Luftdicht zu verschließen, da der Alkohol ansonsten aus der Flasche entweichen kann und der Genuss und Geschmack sind dann dahin. Damit ist Wodka eine der haltbarsten Genussmittel überhaupt und etwas, was lange, lange gebraucht und genossen werden kann.