Skip to content
Home » Küchenlexikon » Jod & Jodid – was ist der Unterschied?

Jod & Jodid – was ist der Unterschied?

Jod & Jodid - was ist der Unterschied

Wie wir alle wissen, ist Jod ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens. Es ist das 53. Mitglied der periodischen Familie. Es wird durch das Symbol I oder I2 dargestellt, wobei 2 seine zweiatomige Form darstellt. Es ist für den menschlichen Körper unerlässlich, um Hormone freizusetzen. Die Begriffe Jod und Jodid haben in Bezug auf die Wissenschaft ganz unterschiedliche Bedeutungen. Ihre Bildung benötigt im Vergleich zueinander eine unterschiedliche Anzahl von Elektronen.

Wie wir alle wissen, ist Jod ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens. Es ist das 53. Mitglied der periodischen Familie. Es wird durch das Symbol I oder I2 dargestellt, wobei 2 seine zweiatomige Form darstellt. Es ist für den menschlichen Körper unerlässlich, um Hormone freizusetzen. Die Begriffe Jod und Jodid haben in Bezug auf die Wissenschaft ganz unterschiedliche Bedeutungen. Ihre Bildung benötigt im Vergleich zueinander eine unterschiedliche Anzahl von Elektronen.

Jod gegen Jodid

Der Hauptunterschied zwischen Jod und Jodid besteht darin, dass Jod ein Mitglied der periodischen Familie ist, während Jodid Jod ist, wenn es sich mit einem anderen Element verbindet, wie beispielsweise die Kombination von Kalium und Jod zusammen Kaliumjodid bildet.

Jod ist ein wesentliches Element unseres Lebens sowohl in gesundheitlicher als auch in existenzieller Hinsicht. Jod ist eine Notwendigkeit des Körpers für die Entwicklung des Gehirns. Es hilft auch, Hormone zu produzieren, die das Risiko einer Schilddrüsenerkrankung weiter verringern. Jod wird aus Algen, Aktivkohle und Sole gewonnen.

Jodid ist eine Mischung aus Jod mit anderen Elementen wie Kalzium und Kalium. Es kommt vor allem in Form von Salz vor. Es ist ein ionischer Zustand, in den Jod umgewandelt wird. Wenn Jod und Kalium zusammenkommen, entsteht Kaliumjodid, das Jod in einem ionischen Zustand enthält, der als stabiler gilt.

Was ist Jod?

Jod ist ein wichtiges Mitglied der periodischen Familie. Wie jedes andere Element kommt es in unserer Umgebung vor. Dieses Element spielt eine wichtige Rolle in unserem Körper, nämlich bei der Herstellung von Hormonen. Schilddrüsenhormone werden freigesetzt und mit Hilfe von Jod hergestellt.

Daher kann ein Mangel Krankheiten wie die Schilddrüse verursachen. Dieses Hormon hilft weiter bei der Entwicklung starker Knochen und eines scharfen Verstandes in jungen Jahren. Sein Mangel wird weltweit bei vielen Menschen gesehen. Viele Lebensmittel enthalten Jod und sollten daher verzehrt werden. Dazu gehören Fisch, Milchprodukte, Salz, das jodiert ist usw.

Algen sind die beste Quelle, um Jod zu extrahieren. Auch viele Arten von Meeresfrüchten helfen, den Jodgehalt im Körper zu erhöhen. Milch, Käse und Paneer sind ebenfalls einige wichtige Jodquellen. Für Vegetarier und Veganer können Pflaumen als Jodquelle dienen.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass die direkte Exposition gegenüber Jod zu Reizungen und Rötungen der Haut führen kann. Dieser Zustand wird als Jodverbrennung bezeichnet. Beim Umgang mit Jod im Labor sollte man immer enge Handschuhe und Kleidung tragen. Es ist nicht metallisch und halbglänzend in der Farbe. Es ist bei normaler Raumtemperatur fest und wird bei 114 Grad flüssig.

Jod wird auch in verschiedenen Aktivitäten verwendet, insbesondere als Salz. Es wird in Apothekenbedarf, Färbemitteln wie Farbstoffen und Malfarben, Tierfutter, Anzeige von LED-Filtern, Farbdrucken usw. verwendet. Jodid wirkt auch als ausgezeichneter Katalysator bei verschiedenen Arten chemischer Reaktionen. Insgesamt spielt Jod sowohl chemisch als auch biologisch verschiedene Rollen in unserem Leben.

Was ist Jodid?

Jodid ist eine ionisierte Version von Jod. Es wird meistens in einem kombinatorischen Zustand gefunden. Wenn sich Jod mit Elementen wie Kalium und Kalzium verbindet, wandelt es sich in einen Jodidzustand um. In einem Jodatom ist die Anzahl der Elektronen und Protonen gleich, aber wenn es um Jodid geht, gewinnt die Volantschale ein Elektron von anderen Elementen, um stabil zu werden und somit Jodid zu bilden, da es mehr Elektronen als Protonen hat.

Genauer gesagt wird es Jodidion genannt, da es jetzt eine Ladung von -1 hat. Das Ion wird dann durch ein Symbol von I-1 dargestellt (-1 ist die Ladung des Ions). Daher ist Jodid kein anderes Element, sondern das Jodelement, das ein zusätzliches Elektron in der Volantschale gewinnt, um stabil zu sein.

Dieses zusätzliche Elektron stammt von dem anderen Element, mit dem es sich verbindet. Es verbindet sich mit Elementen wie Natrium, Kalium, Calcium, die 1 Valenzelektron in ihrer Valenzschale haben, was sie zu perfekten Partnern für die Herstellung einer Ionenbindung macht (Bindung, die durch den Austausch von Elektronen hergestellt wird.

Eine andere Möglichkeit, das Jodidion herzustellen, besteht darin, Elektronen zwischen zwei Jodatomen zu teilen. Dabei teilen sie sich zur Vervollständigung des Oktettzustandes ein Elektron untereinander und es entstehen somit einzelne Iodid-Ionen. Zusammen bilden sie ein Jodmolekül, das durch I2 repräsentiert wird.

Hauptunterschiede zwischen Jod und Jodid

  1. Jod ist ein Element, während Jodid verwendet wird, um das Ion des Jodelements darzustellen.
  2. Jod kann allein existieren, während ein Jodidion als separates Element benötigt wird, um ihm sein Elektron zu geben.
  3. Jod existiert nicht unabhängig in der Natur. Es wird mit jedem anderen Element gemischt, um Jodid zu bilden.
  4. Jod ist ein Element, Jodid nicht.
  5. Jod hat keinen vollständigen Oktettzustand, während Jodid einen vollständigen Oktettzustand hat.

Fazit

Zusammenfassend ist Jod ein Element, aber Jodid ist ein Ion des Jodelements. Jod ist ein wichtiges essentielles Element des Körpers sowie der Natur. Jod ist durch Meerespflanzen und Unkräuter verfügbar. Langfristig kann Jodmangel zu einer verminderten Gehirnentwicklung und Schilddrüsenerkrankungen führen. Daher ist es wichtig geworden, Jod in unsere Ernährung aufzunehmen. Außerdem sind Jod und Jod keine unterschiedlichen Elemente. Jodidionen werden nur aus Jodstabilität hergestellt.

Hat dir der Beitrag gefallen?