Skip to content
Home » Festessen » Haben Restaurants an Mariä Himmelfahrt geöffnet? – Aufklärung

Haben Restaurants an Mariä Himmelfahrt geöffnet? – Aufklärung

Haben Restaurants an Mariä Himmelfahrt geöffnet

Der 15. August wird zu Ehren der Mutter Gottes in gewissen katholischen Regionen seit dem 7. Jahrhundert gefeiert. Vor allem in Süddeutschland, Schweiz und Österreich sowie in Teilen Europas sowie Südamerikas findet die Tradition statt. In ländlichen Regionen finden sogenannte Kräuter- und Blumenweihen statt. Lediglich in bestimmten Gemeinden Bayerns und im Saarland ist der 15. August ein gesetzlicher Feiertag.

Der Feiertag „Mariä Himmelfahrt“ wird in 1704 Gemeinden jedes Jahr gefeiert und somit ein gesetzlicher Feiertag. Was viele Menschen, welche außerhalb von Bayern leben nicht wissen, in den restlichen 352 Gemeinden Bayerns gilt der 15. August nicht als Feiertag. Der Feiertag gilt in allen Gemeinden von Nieder- und Oberbayern. Mittel- und Oberfranken hingegen feiern Mariä Himmelfahrt nicht. Von daher stellt sich die Frage, sind die Restaurants an Mariä Himmelfahrt überhaupt geöffnet?

Die Spurensuche nimmt ihren Lauf

In Nieder- und Oberbayern sind die Restaurants auf jeden Fall am 15. August geöffnet, da es den gesetzlichen Feiertag „Mariä Himmelfahrt“ schlichtweg nicht gibt. Doch warum ist dies so? In den bayrischen Gemeinden ist der 15. August ein Feiertag, wenn vor Ort in den Gemeinden mehr katholische als evangelische Bürger ihren Hauptwohnsitz in der jeweiligen Gemeinde eingetragen haben. Die Basis für diese Regelung bildet stets die letzte Volkszählung.

In diesem Falle beruhen die Zahlen auf dem letzten Zensus 2011. In den Großstädten München, Würzburg, Augsburg, Ingolstadt und Regensburg ist der 15. August ein Feiertag. In den Städten Erlangen, Fürth und Erlangen wird gearbeitet. Die Restaurants sowie Geschäfte sind normal geöffnet. Fällt der 15. August auf einen Sonntag, dann sind die Restaurants in diesen Städten geöffnet und die Geschäfte geschlossen. Doch wie sieht es nun mit den Restaurants in den entsprechenden bayrischen Gemeinden, Städten und im Saarland an Mariä Himmelfahrt aus?

Mariä Himmelfahrt und die Restaurants

Im Saarland und in den entsprechenden Städten und Gemeinden, an denen der 15. August Feiertag ist, sind die Restaurants geöffnet. Da dieser Feiertag im Sommer stattfindet, sind die Restaurants sehr gerne besucht. Es empfiehlt sich, vor ab einen Tisch zu reservieren. Bei Ausflugslokalen wird eine Reservierung weniger praktiziert. Hier gilt, wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Ein Tag, bei dem es sich lohnt, in die Natur zu fahren. Mit dem Fahrrad eine schöne Tour zu unternehmen und die Außenterrassen der Gastronomie aufzusuchen.

Wie sieht es bei den österreichischen Nachbarn aus?

In Österreich ist der 15. August ein Feiertag. Der Tag ist arbeitsfrei. Der Feiertag wird somit wie dem Sonntag gleichgestellt. So wie es in Deutschland ebenso üblich ist. Nur wenige Geschäfte sind mit Ausnahmen geöffnet. Dies betrifft vor allem die Touristenzentren wie beispielsweise Wien. Die touristischen Hochburgen können mit entsprechender Genehmigung und Regelungen der jeweiligen Gemeinden ebenso manche Geschäfte öffnen.

Die Restaurants sind gut besucht, da dieser Feiertag wie in Bayern und im Saarland in die Ferienzeit fällt. Für die Arbeitnehmer vor allem dann interessant, wenn der 15. August auf einen Arbeitstag fällt. So lässt sich leicht ein Urlaubstag sparen. Geschickt noch mit dem Abfeiern von Überstunden kombiniert, kann aus einer Woche mit Einbindung des Feiertages schnell optimal eine Woche Ferien mit wenig Urlaubstagen gestaltet werden.

Viele Schweizer Kantone feiern Mariä Himmelfahrt

In 13 Kantonen in der Schweiz ist der 15. August ein Feiertag. In Luzern, Schwyz, Nidwalden, Oberwalden, Uri, Tessin, Zug und Wallis ist Mariä Himmelfahrt ein Feiertag ohne Ausnahmen. Die Restaurants hingegen sind für die Gäste geöffnet. Die Geschäfte sind bis auf Ausnahmen wie in den anderen Ländern geöffnet. Für die Gemeinden Aargau, Freiburg, Basel-Landschaft, Graubünden sowie Solothurn gibt es Ausnahmen. Nicht alle Gemeinden sind von der Feiertagsregelung betroffen. In den Kantonen Jura und Appenzell-Innerrhoden ist ein sogenannter öffentlicher Ruhetag und somit ein Feiertag.

Generell empfiehlt es sich, auf die Öffnungszeiten der Restaurants zu achten. Sie sind oftmals an die Öffnungszeiten der Sonntage gebunden.