Skip to content
Home » Lebensmittel-Haltbarkeit » Gefrorenes Hackfleisch braten – Anleitung & Tipps

Gefrorenes Hackfleisch braten – Anleitung & Tipps

Gefrorenes Hackfleisch braten - Anleitung & Tipps

Hackfleisch ist ein Fleischprodukt, das gerne im Gefrierschrank aufbewahrt wird. Es handelt sich hier um ein Fleischprodukt, das für vielfältige Fleischgerichte verwendet werden kann. Wenn es mal schnell gehen muss, dann kann es allerdings sein, dass eben das vorrätige Einfrieren von Hackfleisch einer Hausfrau oder einem Hausmann zum Verhängnis werden kann – auf den ersten Blick jedenfalls.

Hackfleisch ist ein Fleischprodukt, das gerne im Gefrierschrank aufbewahrt wird. Es handelt sich hier um ein Fleischprodukt, das für vielfältige Fleischgerichte verwendet werden kann. Wenn es mal schnell gehen muss, dann kann es allerdings sein, dass eben das vorrätige Einfrieren von Hackfleisch einer Hausfrau oder einem Hausmann zum Verhängnis werden kann – auf den ersten Blick jedenfalls.

Hackfleisch aus dem Gefrierschrank

Wer für seine Familie ein leckeres fleischhaltige Mittagessen kochen möchte und hier zum Beispiel Hackfleischbällchen oder Spaghetti Bolognese oder Burger im Sinn hat, der benötigt als Grundzutat auf jeden Fall eines – Hackfleisch. Dieses Fleischprodukt hat heute jeder in seinem Gefrierschrank und muss auch nicht extra einkaufen gehen, wenn die Zeit mal knapp ist. Eines sollte eigentlich nicht vergessen werden – das gefrorene Hackfleisch rechtzeitig aus dem Gefrierfach stellen zum Auftauen. In der Not – wenn das Herausstellen vergessen wurde – kann allerdings auch gefrorenes Hackfleisch angebraten, sprich unmittelbar nach dem Herausnehmen aus dem Gefrierschrank verarbeitet werden. Also, auch wenn das Hack noch steinhart ist, kann es verarbeitet werden.

Hackfleisch schonend auftauen

Hackfleisch ist im gefrorenen Zustand, wenn es frisch aus dem Gefrierfach entnommen wird, gleich verarbeitet werden. Es ist dafür aber nötig, dass das Fleisch schonend aufgetaut wird, was allerdings recht schnell geht. Was dafür benötigt werden sind

  • Öl
  • Pfannenwender
  • beschichtete Pfanne

Schritt für Schritt auftauen

Im Rahmen des Schritt-für-Schritt-Auftauens von gefrorenem Hackfleisch wird zunächst in einem ersten Schritt großzügig Öl in die beschichtete Pfanne gegeben. Dass die Pfanne beschichtet ist., das ist wichtig, da das Hackfleisch so nicht anbrennen bzw. ankleben kann. Das gefrorene Hack wird in die Pfanne gelegt und es wird Öl hinzugegeben. Die Kochplatte, auf der die Pfanne steht, wird auf eine niedrige Stufe eingestellt. Auf die Pfanne sollte ein Deckel gelegt werden. Dies begünstigt das schnellere Auftauen des Hackfleischs. Wichtig ist, dass das Hackfleisch nicht angebraten wird. Stufe 1 bei den Kochplatten reicht aus. Damit werden die Platten nur erwärmt. Fürs Würzen ist es jetzt noch zu früh. Nach einigen Minuten fängt der gefrorene Hackfleisch-Block an nach und nach aufzutauen. Nach je einer Minute auf einer Seite sollte der Hackfleisch-Block immer wieder auf die andere Seite gedreht werden. Dies beschleunigt den Auftau-Vorgang. Für das Umdrehen des Hackfleisch-Blocks wird der Pfannenwender verwendet. Nach dem Umdrehen wird immer wieder der Deckel auf die Pfanne gelegt. Danach beginnt der Wendevorgang von neuem. Nach einigen Minuten lösen sich bereits auf dem Block die ersten Hackfleischfetzen. Zum Abschaben des angetauten Fleischs kann der Pfannenwender verwendet werden. Mit dem Pfannenwender kann nach einiger Zeit versucht werden der gefrorene Hackfleisch-Block zu zerteilen. Je kleiner die gefrorenen bzw. angetauten Blockstücke sind, umso schneller geht es mit dem Auftauen. Sobald die ersten Fleischfetzen abgeschabt werden können, kann das Kochfeld auf mittlere Hitze gestellt werden. Der Deckel kann dann von der Pfanne dauerhaft heruntergenommen werden. Ist es gelungen alle Hackfleisch-Blöcke abzuschaben, kann das Hackfleisch wie gewohnt in der Pfanne verteilt werden. Noch kann das Hackfleisch aber nicht angebraten werden.

Mehl als Retter in der Not

Da auf diese Weise aufgetautes Hackfleisch oftmals Wasser zieht während des Auftauvorgangs, sollte dieses Wasser zuvor gebunden werden. Dies gelingt mit einer kleinen Menge Mehl, das einfach in der Pfanne über das Hackfleisch gestäubt wird. Das Mehl ist in der Lage die Flüssigkeit aufzusaugen, wodurch letztlich sogar Röststoffe entstehen, die dem Hackfleisch einen gewissen Geschmack geben.

Würzen

Nachdem die Flüssigkeit mithilfe des Mehls gebunden wurde, können zum Beispiel Zwiebelwürfel hinzugegeben werden, wenn das geplante Hackfleischrezept dies vorsieht. Bevor die Zwiebeln hinzugegeben werden, sollte allerdings noch etwas Öl nachgegossen werden in die Pfanne. Danach können die Zwiebeln hinzugegeben und untergehoben werden. Das Hackfleisch ist in diesem Moment in der Regel noch nicht völlig aufgetaut. Mit dem Würzen muss somit noch etwas gewartet werden. Erst wenn das Hackfleisch komplett aufgetaut ist und die typische feinkrümelige Konsistenz hat, kann mit dem Würzen begonnen werden.

Schritt für Schritt vorgehen und Geduld haben

Gefrorenes Hackfleisch anbraten ist grundsätzlich möglich und kann auf schonende Weise durchgeführt werden. Allerdings erfordert die Zubereitung von einer Hackfleisch-Speise auf der Basis mit tiefgefrorenem Hackfleisch etwas mehr Zeit und Geduld. Man kann was den Mehraufwand an Zeit angeht davon ausgehen, dass die Zubereitung der Speise rund 50 Prozent länger dauert. Und etwas Geduld mitbringen muss man auch.

Hat dir der Beitrag gefallen?