Home » Rezepte » Wiener Würstchen kochen, braten oder so essen – was ist richtig?

Wiener Würstchen kochen, braten oder so essen – was ist richtig?

  • by Anatoli Bauer
Wiener Würstchen kochen, braten oder so essen

Die Wiener Würstchen gehören zu den beliebtesten Würstchen in Deutschland. Sie werden gern gebraten, gekocht, gegrillt oder direkt so gegessen. Aber auf welche Arten kann man sie zubereiten?

Wiener Würstchen kochen: So wird es perfekt

Die Wiener Würstchen ganz nach Wiener Art zu machen, ist gar nicht so schwer. Es gibt einige Punkte zu beachten, damit auch wirklich alles passt und das Wiener Würstchen perfekt ist.

Zunächst einmal braucht man natürlich Wiener Würstchen. Diese kann man entweder im Supermarkt kaufen oder man macht sie selbst. Wer sie selbst macht, braucht einen Grill oder eine Pfanne. In die Pfanne oder den Grill kommt Öl, das die Wiener Würstchen schön knusprig macht. Das Öl sollte aber nicht zu heiß sein, sonst verbrennen die Würstchen.

Die Wiener Würstchen werden nun in die Pfanne oder den Grill gelegt und von allen Seiten angebraten, bis sie schön braun sind. Dann kommen sie in einen Bräter, in dem eine leckere Sauce bereitet wird. Die Sauce kann aus Ketchup, Senf, Essiggurken, Zwiebeln und etwas Essig bestehen. Wer möchte, kann auch noch ein bisschen Lorbeer- oder Majoranblättchen dazugeben.

Die Wiener Würstchen werden in der Sauce nun schön weich gekocht. Wem das noch nicht gut genug ist, der kann sie auch in den Backofen schieben, wo sie noch etwas knuspriger werden. Am Ende kommen die Wiener Würstchen auf einen Teller und werden mit etwas Sauce und zum Beispiel einem Kartoffelsalat serviert.

Fertig ist das perfekte Wiener Würstchen!

Wiener Würstchen im Brötchen: Das perfekte Sandwich

Wiener Würstchen zählen zu den beliebtesten Würstchen in Österreich. Sie werden meistens in einem Brötchen serviert und können mit verschiedenen Saucen kombiniert werden. Dabei ist das Wiener Würstchen im Brötchen das perfekte Sandwich.

Die Wiener Würstchen werden in Österreich aus Schweine- und Rindfleisch hergestellt. Sie werden in einer speziellen Wiener Würstchen-Form gegart und anschließend in einem Brötchen serviert. Die Wiener Würstchen im Brötchen können mit verschiedenen Saucen kombiniert werden. Beliebt sind beispielsweise Ketchup, Senf oder BBQ-Soße.

Wiener Würstchen in der Pfanne: Gesund & lecker

Pfannenwürstel, oder Wiener Würstchen, wie man sie landläufig in Österreich nennt, sind ein echtes kulinarisches Highlight. Vor allem, weil sie so lecker und gesund sind. Wiener Würstchen in der Pfanne schmecken hervorragend zu Kartoffeln und Sauerkraut, aber auch zu einem einfachen Salat macht sich das Gourmet-Häppchen bestens.

So gelingen Wiener Würstchen in der Pfanne besonders gut

Damit Wiener Würstchen in der Pfanne besonders gut gelingen, sollte man auf ein wenig Fett – am besten Öl – in der Pfanne setzen. Das Fleisch sollte anschließend bei mittlerer Hitze von beiden Seiten gebraten werden. Vor dem Servieren sollten die Wiener Würstchen in der Pfanne noch mit etwas kalter Petersilie verziert werden.

So schmecken Wiener Würstchen in der Pfanne

Wiener Würstchen in der Pfanne schmecken einfach fantastisch. Das magere Schweinefleisch ist besonders zart und saftig, während die Petersilie für einen herrlichen Geschmack sorgt. Zusammen mit den Kartoffeln oder dem Sauerkraut ein echtes kulinarisches Erlebnis.

Wiener Würstchen vom Grill: Einfach unwiderstehlich

Die Wiener Würstchen vom Grill sind einfach unwiderstehlich. Sie schmecken nicht nur köstlich, sondern sehen auch noch toll aus. Bei uns auf der Terrasse sind sie immer sehr beliebt.

Zunächst werden die Wiener Würstchen mit der Schale auf dem Grill gebraten. Je nachdem, wie lange sie dort bleiben, bekommen sie eine schöne braune Kruste. Zusätzlich kann man noch etwas Öl oder Butter darüber träufeln, damit sie besonders schmackhaft werden.

Wenn die Wiener Würstchen fertig sind, kann man sie auf einem Burger-Bun anrichten. Dazu passt besonders gut eine leckere Senf- oder Ketchup-Soße. Auch ein paar Gurkenscheiben oder andere gesunde Beilagen schmecken prima dazu.

Der große Vorteil der Wiener Würstchen vom Grill ist, dass sie relativ schnell zubereitet sind. Dadurch kann man sie auch gut für Grill-Partys oder andere spontane Feierlichkeiten zubereiten. Sie sind einfach unwiderstehlich lecker!

Wiener Würstchen selbst gemacht: Ein Schnellkochtopf-Klassiker

Würstchen selbst gemacht sind ein klassischer Schnellkochtopf-Klassiker. Hierfür gibt es zwei verschiedene Methoden:

Die erste Methode ist sehr einfach. Die Würstchen werden in einem Topf mit Wasser zum Kochen gebracht und anschließend in ein Sieb gegeben, um das Wasser abzulassen.

Die zweite Methode ist etwas aufwendiger, da die Würstchen hier schichtenweise im Schnellkochtopf gekocht werden. Dafür werden zunächst die Würstchen in eine Schüssel gegeben und mit Wasser bedeckt. Anschließend wird die Schüssel in den Schnellkochtopf gelegt und der Deckel mit der Wassersäule darauf gesetzt. Die Schüssel sollte so hoch im Topf liegen, dass das Wasser die Würstchen nicht berührt. Nach etwa vier Minuten sind die Würstchen fertig gekocht.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.