Skip to content
Home » Getränke » Wie lange ist offener Wein noch gut zum Kochen? – Aufklärung & Tipps

Wie lange ist offener Wein noch gut zum Kochen? – Aufklärung & Tipps

Wie lange ist offener Wein noch gut zum Kochen

Zig Gerichte gibt es, die in der Zubereitung stets eine ganz besondere Zutat aufweisen, und zwar den Wein! Hierbei ist natürlich stets die Rede von einem hochwertigen Tropfen und keinen günstigen aus dem Supermarkt, damit dieser beim Kochen gut verfliegt und seinen Geschmack entfalten kann. Doch was ist eigentlich, wenn man daheim eben nicht wie die Spitzenköche regelmäßig mit Wein kocht und brät, sodass die Flasche schon eine längere Zeit geöffnet daheim steht? Kann diese noch benutzt werden und wenn ja, wie lange eigentlich? Damit jeder in Zukunft genau weiß, wie lange man mit dem geöffneten Wein noch kochen kann, gehen wir der Frage gerne auf den Grund.

Zig Gerichte gibt es, die in der Zubereitung stets eine ganz besondere Zutat aufweisen, und zwar den Wein! Hierbei ist natürlich stets die Rede von einem hochwertigen Tropfen und keinen günstigen aus dem Supermarkt, damit dieser beim Kochen gut verfliegt und seinen Geschmack entfalten kann. Doch was ist eigentlich, wenn man daheim eben nicht wie die Spitzenköche regelmäßig mit Wein kocht und brät, sodass die Flasche schon eine längere Zeit geöffnet daheim steht? Kann diese noch benutzt werden und wenn ja, wie lange eigentlich? Damit jeder in Zukunft genau weiß, wie lange man mit dem geöffneten Wein noch kochen kann, gehen wir der Frage gerne auf den Grund.

Die Lagerung entscheidet darüber, wie lange der Wein tatsächlich nutzbar ist

Wenn der Wein einmal geöffnet ist, oxidiert dieser. An sich ist dies eine wirklich positive Entwicklung, da der edle Tropfen nun seinen vollen Geschmack entfalten kann. Doch mit der Zeit verfliegt eben auch jener wieder, sodass man auf alle Fälle zügig entscheiden muss, wofür man diesen verwendet. Denn wenn der Geschmack verflogen ist, ist er eher fürs Kochen noch gut geeignet als für den eigentlichen Genuss. Doch auf die Lagerung kommt es dennoch an! Der Wein sollte zunächst gut mit einem Flaschenverschluss verschlossen sein. Doch ein ganz wichtiges Indiz für eine gute Lagerung nach dem Öffnen ist es, den Wein in den Kühlschrank zu stellen. Hier am besten in einer niedrigeren Temperaturzone. Denn dann kann der Wein sogar noch über mehrere Wochen zum Kochen genutzt werden, auch wenn dieser zum trinkbaren Genuss nicht mehr viel beiträgt.

Offener Wein beim Kochen benutzen – wie lange ist er haltbar?

Eine direkte Haltbarkeit oder gar eine Faustregel gibt es da gar nicht. Doch was auffällt, ist, dass hochwertige Weine deutlich länger im Kühlschrank aufbewahrt und anschließend zum Kochen genutzt werden können als die günstigeren Tropfen! Bis zu drei Wochen ist hier also ohne Problem möglich, sodass man mit hochwertigen Weinen auch dann noch kochen kann, wenn sie bereits über einen längeren Zeitraum geöffnet sind. Ein Vorteil, den man sich im Übrigen auch dann zunutze machen kann, wenn man mit Gästen einige Flaschen Wein geköpft hat, aber die letzte Flasche nicht leer wurde.

Wein seit Wochen geöffnet – ist dieser noch zum Kochen gut?

Die Oxidierung mag zwar den eigentlichen Geschmack eines Weines gut entfalten, aber mit der Dauer verfliegt dieser ebenso wieder. Deswegen ist zwar keine direkte Faustregel für die Aufwertung von Gerichten mit geöffneten Weinen vorhanden, aber durchschnittlich 1-3 Wochen ist dies noch problemlos denkbar. Doch im Anschluss dürfte es auch nicht mehr allzu viel bringen, den Wein dann noch zum Kochen oder wahlweise zum Anbraten von Steaks & Co zu benutzen. Denn seine geschmackliche Aufwertung ist dann nach und nach verflogen. Drum sagen auch Spitzenköche gerne, dass dann eine neue Flasche geöffnet werden muss.

Es ist problemlos möglich, den bereits geöffneten Wein bei guter Lagerung in einer milderen Temperaturzone im Kühlschrank noch über mehrere Wochen zum Kochen und Braten zu verwenden. Doch dies ist natürlich keine dauerhafte Lösung. Es empfiehlt sich also immer, die bereits geöffnete Flasche Wein zügig zu verwenden, damit deren Effekt gerade beim Kochen sowie Braten auch noch zum Tragen kommt. Um die drei Wochen sind im Regelfall möglich und danach muss man wirklich von Wein zu Wein schauen, ob die Verwendung beim Kochen/Braten noch ihren Zweck erfüllt.

Hat dir der Beitrag gefallen?