Skip to content
Home » Küchenlexikon » Welches Land hat Sucuk erfunden? – Aufklärung

Welches Land hat Sucuk erfunden? – Aufklärung

Welches Land hat Sucuk erfunden

Die meisten Menschen verbinden mit der Knoblauchwurst namens „Sucuk“ immer die Türkei als automatisches Herkunftsland. Bis heute behaupten selbstverständlich die türkische Regierung sowie die Einheimischen selbst, dass die beliebte Knoblauchwurst auch aus ihrem Land stammt. Das lässt sich jedoch gar nicht mehr so sicher und eindeutig sagen, weil vermehrt auch andere Länder, insbesondere die Balkanländer, behaupten, dass auch sie die „Sucuk“ erfunden haben. Was genau jetzt stimmt und wer nun wirklich hinter der geschmackvollen Wurst aus Rindfleisch je nach Zubereitungsart steckt, das erfahren wir gemeinsam hier!

Die meisten Menschen verbinden mit der Knoblauchwurst namens „Sucuk“ immer die Türkei als automatisches Herkunftsland. Bis heute behaupten selbstverständlich die türkische Regierung sowie die Einheimischen selbst, dass die beliebte Knoblauchwurst auch aus ihrem Land stammt. Das lässt sich jedoch gar nicht mehr so sicher und eindeutig sagen, weil vermehrt auch andere Länder, insbesondere die Balkanländer, behaupten, dass auch sie die „Sucuk“ erfunden haben. Was genau jetzt stimmt und wer nun wirklich hinter der geschmackvollen Wurst aus Rindfleisch je nach Zubereitungsart steckt, das erfahren wir gemeinsam hier!

Türkei oder Balkan – wer hat die Sucuk nun erfunden?

Es mag stimmen, dass es auch in der Balkanregion die eine oder andere „Sucuk“ gibt, welche natürlich von den dortigen Bewohnern als die einzig wahre Knoblauchwurst angepriesen wird, doch historisch gesehen haben die Türken sie erfunden! Um 1000 Jahre vor Christus, so lautet die bisherige Theorie, wurde die Sucuk von den Türken in der Türkei erfunden. Das Datum selbst bleibt jedoch sehr wage, wobei sich die Historiker schon einig sind, dass die türkische Knoblauchwurst eben auch die erste „Sucuk“ war. Damit ist an dieser Stelle zumindest mit dem Gerücht aufzuräumen, dass es wer anders gewesen sei, der die köstliche Knoblauchwurst erfunden hat.

Sucuk und die vielen Mythen um ihre Erfinder

Schon seit Jahren streiten sich Kroaten, Serben, Türken, Albaner und sogar Griechen darum, wer die Knoblauchwurst eigentlich wirklich erfunden hat. Wir haben bereits aufgeführt, dass die Historie zumindest untermauert, dass es die Türken waren. Dennoch gibt es auch in den genannten Regionen die Knoblauchwurst zu verköstigen, wo sie jedoch ganz anders heißt beziehungsweise geschrieben und ausgesprochen wird. Ihre Ähnlichkeiten sind jedoch unverkennbar, wie man am serbischkroatischen „Suduk“ oder albanischen „Suxhuk“ erkennen kann. Dies kann ein historischer Beleg dafür sein, dass die Knoblauchwurst auch in diesen Regionen schon seit Jahrhunderten zu finden war, aber eindeutig belegen, wer sie nun wirklich abseits dem Wissen, dass die Türken sie erfunden haben, gibt es nicht!

Sucuk und ihre vielen Zubereitungsvarianten

Aufgrund der vielen Länder, die ebenso von sich behaupten, hinter der Knoblauchwurst als „Erfinder“ zu stecken, variiert auch die Zubereitung deutlich. So wird in aller Regel Rind- und oder Kalbsfleisch für die Zubereitung der Knoblauchwurst genutzt. Während die Gewürze von Land zu Land recht unterschiedlich sind. In der Türkei sind Knoblauch, Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer, Piment sowie weitere Zutaten essenziell. Scharf gewürzt gibt die türkische Knoblauchwurst sogar noch den letzten Pfiff, ehe sie luftgetrocknet oder geräuchert wird. Andere Länder variieren ebenso in ihrer Gewürzeküche herum, um ihre ganz eigene Geschmacksnote ihrer Sucuk zu verleihen, was jedoch kein Beleg für deren „Erfindung“ der geschmackvollen Wurst ist!

Die türkische Knoblauchwurst namens „Sucuk“ ist den meisten eben auch genau aus dieser Region bekannt. Für die meisten Menschen kommt die „Sucuk“ einzig und allein aus der Türkei, was sich im Übrigen seit vielen Jahrhunderten fest als „Gerücht“ hält. Es mag zwar keine direkten historischen Belege mehr geben, aber es gibt Nachweise darüber, dass die Knoblauchwurst bereits 1000 Jahre vor Jesus Christus serviert wurde, was als Beweis ausreichen sollte, um zu untermauern, dass die Türken hinter dieser geschmackvollen Köstlichkeit stecken. Es lässt sich natürlich nicht leugnen, dass es zahlreiche Sucuk-Variationen gibt, die vor allem aufgrund deren Herstellung und Herkunft geschmacklich ganz unterschiedlich sind, aber dennoch haben sie weder die Albaner, Kroaten, Griechen, Armenier noch die Serben erfunden, sondern die Türken! Doch ganz gleich, wer dahinter steckt, sollten wir uns nicht alle über so viel Geschmack einfach freuen?

Hat dir der Beitrag gefallen?