Skip to content
Home » Küchenlexikon » Was sind Pizzatomaten aus der Dose? – Aufklärung & Alternativen

Was sind Pizzatomaten aus der Dose? – Aufklärung & Alternativen

Was sind Pizzatomaten aus der Dose

Pizzatomaten sind eine beliebte Zutat in zahlreichen Rezepten. Anwendung finden sie beispielsweise in Soßen, Aufläufen und Suppen. Aber was genau unterscheidet Pizzatomaten von anderen Tomaten aus der Dose?

Was sind Pizzatomaten?

Als Pizzatomaten werden klein geschnittene Tomaten aus der Dose bezeichnet. Das erklärt auch bereits den alternativen Begriff, unter welchem sich die Dosentomaten in den Geschäften auch finden lassen: stückige Tomaten aus der Dose sind genau dasselbe, ebenso gehackte Tomaten.

Merkmal der eingekochten und in Dosen oder Gläsern verpackten Tomaten ist, dass sie voll ausgereift sind. Somit besitzen sie ein intensives, fruchtiges Aroma und bilden eine ideale Basis für zahlreiche Gerichte. Vorteilhaft gegenüber frisch geschnittenen Tomaten ist außerdem, dass Pizzatomaten bereits geschält sind. Somit gibt es keine lästigen Stücke Tomatenschale, die nach dem Kochen heraus geholt oder mit gegessen werden müssen.

Pizzatomaten sind manchmal bereits vorgewürzt, vorzugsweise mit Basilikum oder Knoblauch. Verlangt das Rezept ungewürzte stückige Tomaten, sind diese aber nicht erhältlich, können auch die gewürzten verwendet werden. Dann muss aber die Gewürzmenge des Gerichts entsprechend reduziert werden, damit das Gericht nicht zu intensiv schmeckt. Darüber hinaus ist auch auf den Salzgehalt zu achten! Manche Hersteller fügen ihren Pizzatomaten extra Salz zu – und das teilweise nicht zu knapp!

Gibt es Unterschiede zwischen Pizzatomaten und geschälten Tomaten aus der Dose?

Ja! Geschälte Tomaten sind ganze Tomaten, deren Schale bereits abgezogen wurde. Sie müssen beim Kochen noch klein geschnitten oder zerdrückt werden. Bei der Verwendung von stückigen Pizzatomaten entfällt dieser Schritt. Sie können einfach so in den Topf oder die Pfanne gegeben werden.

Welche Unterschiede gibt es zwischen Pizzatomaten und passierten Tomaten?

Pizzatomaten sind stückige Tomaten, deren Flüssigkeit im Topf fast vollständig verkocht. Übrig bleiben lediglich die kleinen, mundgerechten Tomatenstücke und ein köstliches, eingekochtes Tomatenaroma. Passierte Tomaten hingegen sind die Grundlage für eine Tomatensoße und komplett flüssig, sie enthalten keinerlei Stückchen.

Wie lange sind geöffnete Pizzatomaten haltbar?

Sofern es sich dabei um eine Dose handelt, sollte der übrig gebliebene Inhalt zunächst in ein nicht-metallisches Gefäß umgefüllt werden. Das hat auch einen plausiblen Grund: durch die Säure der Tomaten und die zwangsläufige Oxidation, also die Reaktion des Metalls mit Sauerstoff, kann der metallische Geschmack auf die Tomaten übergehen. Daher sollten generell alle Reste aus Konservendosen zu allererst in einen anderen Behälter umgefüllt werden. Danach kann der Behälter mit den Pizzatomaten etwa zwei bis drei Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Woher kommen Pizzatomaten?

Sonnengereifte Tomaten aus Italien erwarten viele, wenn sie Dosentomaten mit den Bezeichnungen „wie in Italien“, „Italia“ oder ähnlich kaufen. Das ist aber leider nicht immer der Fall! Wer wirklich Wert darauf legt, echte, sonnenverwöhnte, italienische Tomaten zu verwenden, sollte genau auf die Aufschrift und die Herkunft der Tomaten achten. Diese Angabe befindet sich auf dem Etikett.

Welche Alternative gibt es zu Pizzatomaten?

Sind weder Pizzatomaten oder stückige beziehungsweise gehackte Tomaten zu finden, gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Ganze, geschälte Tomaten aus der Dose klein schneiden
  • Frische Tomaten in Stücke schneiden (bevorzugt kleine, intensiv-aromatische Cocktail- oder Cherrytomaten)

Da passierte Tomaten flüssig sind und keine Stücke enthalten, eignen sie sich nur bedingt als Ersatz. Sie bringen zwar Tomatenaroma mit in die Speisen, aber auch viel Flüssigkeit. Je nach Rezept gilt es daher abzuwägen, ob es nicht doch besser ist, stattdessen auf frische Tomaten zurückzugreifen.

Zusammenfassung

Pizzatomaten ist lediglich eine andere Bezeichnung für stückige oder gehackte Tomaten. Es gibt sie in Dosen sowie in Gläsern. Sind einmal keine stückigen Tomaten verfügbar, ist die beste Alternative, frische, kleine Cocktail- oder Cherrytomaten klein zu schneiden und mit in das Gericht zu geben.