Skip to content
Home » Rezepte » Was passt zu Krautsalat? – Ideen & Tipps

Was passt zu Krautsalat? – Ideen & Tipps

Was passt zu Krautsalat

Fertigen Krautsalat im Supermarkt zu kaufen ist eigentlich unnötig, da man ihn mit einfacher Rezeptur und wenigen Handgriffen selber machen kann. Obendrein sind die Zutaten günstig, wodurch sich bei einer großen Portion Krautsalat auch noch ordentlich Geld sparen lässt. Die besten Ideen & Tipps zu Krautsalat und zu welchen Gerichten dieser am besten passt, lesen Sie in diesem Ratgeber.

Krautsalat lässt sich schnell und einfach zubereiten und schmeckt hervorragend zu Grillgerichten, deftigem Braten, Burgern oder auf Sandwiches. Weißkohl kann eigentlich als wahres Superfood bezeichnet werden. Und dazu noch ein sehr günstiges im Vergleich zu anderen, wesentlich teureren Produkten, die als Superfood promoted werden. Kohl gilt als eine der ältesten Kulturplfanzen. Er ist gesund und fördert die Verdauung. Weißkohl kann mit einigen guten Inhaltsstoffen aufwarten. Er enthält unter anderem viel Vitamin C, Vitamin A, Proteine, Schwefel, Eisen, Kalium, Kaliumnitrat, Kaliumsulfat und Spurenelemente. Das macht das Wintergemüse zu einem echten Alleskönner, weshalb man es oft und in vielen schmackhaften Varianten verzehren kann.

Krautsalat Zubereitung und Varianten

Krautsalat wird in der Regel aus Weißkohl zubereitet. Dennoch kann Krautsalat auch aus Rotkohl hergestellt werden. Es gibt viele Varianten, wie man einen Krautsalat schmackhaft zubereiten und verzehren kann. Ob warm mit Speck oder in der beliebten kalten Variante, passt er perfekt zu deftigen Gerichten mit Fleisch, aber auch zu vegetarischen Speisen. Die Rezeptideen reichen von der griechischen Variante über das typisch deutsche Sauerkraut bis zum berühmtem amerikanischen Coleslaw.

amerikanischen Coleslaw

Amerikanischer Coleslaw

In den meisten englischsprachigen Ländern ist Krautsalat unter der Bezeichnung Coleslaw bekannt. Die Rezepte unterscheiden sich von Region zu Region. Typisch für den Coleslaw ist jedoch eine Sauce mit einer Mayonnaise-Basis und meist mit einer Zugabe von geriebenen Karotten. Coleslaw passt sehr gut zu Barbecue und frittierten Speisen wie Fish and Chips. Zudem wird es gerne zu unterschiedlichen Gerichten als Beilage serviert. In Deutschland ist der Farmersalat oder auch Partysalat dem Coleslaw sehr ähnlich.

Übrigens: Der Begriff „Coleslaw“ entstammt von dem niederländischen Wort „Koolsla“, das wiederum der deutschen Bezeichnung „Kohlsalat“ ähnelt. Die beiden Wörter Kohl und Kool stammen beide vom lateinischen Wort „caulis“ ab.

Griechischer Krautsalat

In der griechischen Küche wird Krautsalat zu vielen Gerichten als Beilage serviert. Das Weißkraut wird bei der Zubereitung kleingeschnitten und blanchiert. Nach dem Abtropfen wird Olivenöl, Essig, Zitronensaft, Salz und Pfeffer hinzugegeben. Meist kommt noch Kümmel hinzu. Bei einer beliebten Variante wird das Rezept mit Möhren und Zwiebeln ergänzt. Der säuerlich, würzige Krautsalat nach griechischer Art eignet sich sehr gut zu Gyros und als Beilage beim Grillen.

In der libanesischen Küche heißt Krautsalat „Salata Malfuf“. Die Sauce besteht aus Olivenöl, Zitronensaft, Knoblauch, Salz und typischen Gewürzen wie Kreuzkümmel und Minze.

Krautsalat klassisch

Krautsalat zählt zu den echten Salat-Klassikern. Einfach mariniert mit Essig und Öl ist er eine ideale Beilage zu Fleischgerichten, beim Grillen oder auf Burgern. Beliebt ist ein cremiges Mayonnaise-Dressing. Am verbreiteten ist der klassische Krautsalat mit Weißkohl.

Die Zubereitung eines klassischen Krautsalats geht einfach und schnell – zunächst wird der Weißkohl geputzt und in feine Streifen gehobelt. Dann wird das geschnittene Kraut mit Salz bestreut und mit den Händen durchgeknetet, so dass der Saft entweicht. Der Kohl wird gut ausgedrückt und der Saft abgegossen. Anschließend wird der Salat mit etwas Zucker, Pfeffer sowie fein gewürfelten Zwiebeln und Essig gewürzt. Zum Schluss gibt man noch einige Esslöffel Speiseöl dazu. Am besten schmeckt der Krautsalat, wenn man ihn vor dem Verzehr mindestens eine Stunde ziehen lässt. Fertig ist der leckere und gesunde Krautsalat.

Krautsalat mit Frikadellen