Skip to content
Home » Küchenlexikon » Was bedeutet „köcheln“? – Aufklärung, Beispiele & Synonyme

Was bedeutet „köcheln“? – Aufklärung, Beispiele & Synonyme

köcheln

In der Küche zählt eine der wichtigsten Tätigkeiten dazu, Flüssigkeiten in den kochenden Zustand zu versetzen. Dies dient nicht nur dazu Gerichte zu erwärmen, sondern auch, und dies ist viel wichtiger, gefährliche Bakterien abzutöten. Zudem kann das Kochen von Speisen dazu führen, die Zustände bestimmter Lebensmittel dauerhaft zu verändern. Zähes Fleisch wird nach Stunden butterweich, faseriges Gemüse zerfällt oder Obst verwandelt sich zu Mus. Manchmal entzieht der Kochvorgang dem Topf jedoch in zu kurzer Zeit zu viel Wasser. Auch kann es vorkommen, dass die hohe Hitze zu einem Überkochen des Topfinhalts führt. Dann schwappt die kochende Substanz auf die Herdplatte und sorgt für Verschmutzungen, die sich im schlimmsten Fall einbrennen können.

In diesen Situationen kommt es zu einem „Köcheln“

In der Küche zählt eine der wichtigsten Tätigkeiten dazu, Flüssigkeiten in den kochenden Zustand zu versetzen. Dies dient nicht nur dazu Gerichte zu erwärmen, sondern auch, und dies ist viel wichtiger, gefährliche Bakterien abzutöten. Zudem kann das Kochen von Speisen dazu führen, die Zustände bestimmter Lebensmittel dauerhaft zu verändern. Zähes Fleisch wird nach Stunden butterweich, faseriges Gemüse zerfällt oder Obst verwandelt sich zu Mus. Manchmal entzieht der Kochvorgang dem Topf jedoch in zu kurzer Zeit zu viel Wasser. Auch kann es vorkommen, dass die hohe Hitze zu einem Überkochen des Topfinhalts führt. Dann schwappt die kochende Substanz auf die Herdplatte und sorgt für Verschmutzungen, die sich im schlimmsten Fall einbrennen können.

Wenn es nicht kochen soll, köchelt der Topf auf dem Herd

Eine Alternative zum starken Kochen des Wassers oder einer anderen Flüssigkeit im Topf oder der Pfanne auf dem Ofen oder Feuer ist das sogenannte Köcheln. Bei Zustand des Köchelns wird die Flüssigkeit weniger starker Hitze ausgesetzt. Dies gelingt, wenn die Herdplatte ungefähr auf die mittlere Temperatur des Reglers gedreht wird und vollzieht sich binnen weniger Minuten. im Sonderfall nehmen Anwender in dieser Zeit den Topf oder die Pfanne von der Herdplatte und warten darauf, bis aus der kochenden Substanz eine köchelnde wurde, damit das Überkochen und Überlaufen verhindert werden kann.

Weitere Situationen, in denen Flüssigkeiten bei Hitzezufuhr köcheln können

An einem Lagerfeuer oder auf einem Grill gilt es darauf zu achten, den Topf nicht zu nah an die Hitzequelle zu stellen oder zu hängen. Speisen, die laut Rezept köcheln sollen, sind nicht nur solche, die andernfalls überkochen können, sondern bei zu starker Hitze auch am Boden des Topfes oder der Pfanne anbrennen. Hierzu zählen eine Reihe von Suppen, Eintöpfen oder Schmorgerichten, die für eine lange Zeit auf der Herdplatte verweilen. Auch Süßspeisen oder Reisgerichte zählen in diese Kategorie. Wenn das Wasser köchelt, dann wird der Kochvorgang reduziert.

Köchelndes Wasser in der Natur: Geysire

Köchelndes Wasser schießt nicht in blubbernden Blasen hervor, sondern besitzt leichte, wellenartige Strukturen. Wichtig ist, dass sich bei einem köchelnden Gericht noch Bewegung befindet, andernfalls wurde der Kochvorgang ausgesetzt. Köcheln können aber nicht nur Lebensmittel, sondern generell alle heißen Flüssigkeiten. zu beobachten ist dieses Prinzip an heißen Quellen, denn auch hier reicht die Hitze oft nicht dafür aus, dass diese tatsächlich stark kochen, sondern meist vor sich hin köcheln.

Köchelnde Flüssigkeiten in der Küche bieten sich für Anfänger in der Zubereitung von Speisen an

Das Prinzip des Köchelns ist gut für Anfänger geeignet, die ein Gericht in der Küche nicht zerstören möchten oder zum ersten Mal zubereiten. Durch das Köcheln vollzieht sich ein langsamer, fast schon sanfter Kochprozess, der auf Lebensmittel schonender einwirkt, sie auf lange Sicht aber auch stärker durchgart. Auch wer zweifelt, ob das Gericht tatsächlich kochen muss, liegt mit einer köchelnden Flüssigkeit nie falsch. Hierbei kann es jedoch vorkommen, dass sich der Zubereitungsprozess verlängert. Köchelndes Wasser wird häufig zudem dafür verwendet, Fertiggerichte oder vakuumierte Speisen lediglich kurzzeitig zu erwärmen. Es ist möglich, die köchelnde Flüssigkeit später wieder in den Kochvorgang zu versetzen, in dem die Hitze wieder hochgestellt wurde.

Hat dir der Beitrag gefallen?