Home » Gesunde Lebensmittel » Warum sind Proteine wichtig? – Aufklärung

Warum sind Proteine wichtig? – Aufklärung

  • by Anatoli Bauer

Proteine sind lebenswichtig für den Organismus. Proteine stellen biologische Makromoleküle dar, welche in allen Zellen des Körpers vorkommen. Das Gehirn, Haut, Herz und auch die Muskulatur besteht zum größten Teil aus Proteinen. Proteine setzen sich aus Aminosäuren zusammen, die wiederum aus Peptidbindungen entstehen. Da Peptide auch als Hormone wirken können, sind sie zudem für unterschiedliche physiologische Funktionen essentiell. Die Frage, was Proteine sind, ist aufgrund dessen nicht so leicht zu beantworten, was auch daran liegt, dass es unterschiedliche Arten von Proteinen gibt.

Proteine: welche Arten gibt es?

Grob lassen sich Proteine in zwei Arten unterteilen, die eine differenzierte Zusammensetzung aufweisen. Zum Einen gibt es globuläre Proteine.
Bei globulären Proteinen handelt es sich um in Wasser gut lösliche Proteine, die eine birnen-oder kugelförmige Struktur aufweisen.
Und zum anderen gibt es fibrilläre Proteine, die sich in ihrer Zusammensetzung von den globulären Proteinen unterscheiden. Fibrilläre Proteine sind in den meisten Fällen nicht löslich und haben eine Struktur, die als in „faserig „bezeichnet werden kann.

Wofür benötigt der Körper Proteine?

Der menschliche Körper ist unabdingbar von Proteinen abhängig, da diese wichtige Aufgaben für den Organismus erfüllen. Proteine dienen zum Beispiel als Schutz gegen Mikroorganismen und Infektionen. Zudem sind sie auch für die Bewegung und auch die Körperstruktur verantwortlich. Transportfunktionen von Hämoglobin sowie Transferrin werden ebenfalls von den Proteinen übernommen. Des Weiteren liegt im Aufgabenbereich der Proteine, wichtige Funktionen der Zellen zu kontrollieren und diese bei Bedarf auch zu reparieren. Außerdem wirken sich Proteine auf den Stoffwechsel und auf die Elastizität von Geweben und Organen aus. Die Gewinnung von Energie durch Reservefunktionen gehört ebenfalls zu den wichtigen Aufgaben der Proteine.

Folglich sind Proteine nicht nur für das Aufbauen von Muskeln sehr wichtig, sondern auch für die allgemeine Gesundheit. Proteine sind in vielen Prozessen tätig, die unabdingbar für das Leben sind. Ohne Proteine wäre der menschliche Körper nicht lebensfähig.

In welchen Lebensmitteln stecken viele Proteine?

Proteine sind in höheren Mengen vor allem in tierischen Produkten vorhanden.
Zu den tierischen Nahrungsmitteln, die sehr gute Lieferanten für Proteine sind, gehören:

  • Fisch
  • Meeresfrüchte
  • Fleisch
  • Milchprodukte
  • Eier.

Zu den pflanzlichen Proteinlieferanten gehören:

  • Soja
  • Nüsse
  • Hülsenfrüchte
  • Champignons
  • Getreide.

Welche Mengen an Proteinen sollten zugeführt werden?

Die Menge, die von Proteinen benötigt werden, ist von mehreren Faktoren abhängig. Zu diesen Faktoren zählen zum Beispiel die Masse des Körpers, der Grad der Aktivitäten und die allgemeine Ernährung. Führt jemand beispielsweise eine Diät durch, in der keine Kohlenhydrate aufgenommen werden dürfen, benötigt der Körper eine höhere Menge an Proteinen als jemand, der eine ausgeglichene und gesunde Mischkost zu sich nimmt.

Veganer und auch Vegetarier sind ebenfalls auf größere Mengen von Proteinen angewiesen. Im Schnitt wird davon ausgegangen, dass pro Kilogramm Körpergewicht 0,8 g Proteine am Tag aufgenommen werden sollten. Hochleistungssportler sowie Bodybuilder benötigen jedoch eine größere Menge an Proteinen.

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am: 29. April 2022 von Anatoli Bauer

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.