Home » Gesunde Lebensmittel » Warum sind Kohlenhydrate wichtig? – Aufklärung

Warum sind Kohlenhydrate wichtig? – Aufklärung

  • by Anatoli Bauer

Eine gesunde Ernährung sollte sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen setzen. Dazu gehören unter anderem auch:

  • Vitamine
  • Spurenelemente
  • Mineralstoffe
  • Kohlehydrate
  • Fette
  • Eiweiße

Ob bei Erwachsenen oder bei Kindern, die Ausgewogenheit und die richtige Menge all dieser Ernährungsbausteine sorgt dafür, dass der Körper mit allen wichtigen Stoffen versorgt wird und dass sich kein Übergewicht entwickeln kann.

Wissenswertes Über Kohlehydrate

Kohlehydrate sind sogenannte „Zuckerstoffe“, auch wenn Sie nicht unbedingt immer süß schmecken. Sie sind in unterschiedlichen Nahrungsmitteln enthalten. So beispielsweise in:

  • Kuchen
  • Zucker und Rohrzucker
  • Brot
  • Nudeln
  • Reis
  • Haferflocken
  • Kartoffeln
  • Süßigkeiten
  • Keksen und Gebäck

Funktion von Kohlehydraten

Kohlehydrate versorgen den menschlichen Körper mit der nötigen Energie. Sie sind, wie der Name schon verrät, „Brennstoffe“ und erfüllen wichtige Aufgaben im Stoffwechsel. Fast jeder hat schon einmal davon gehört, dass Sportler und Personen, die Krafttraining machen, den Konsum an Kohlehydraten steigern, um mehr Energie und Ausdauer zu bekommen. Nimmt der Körper auf Dauer jedoch zu viele Kohlehydrate auf, werden diese dann in Fett umgewandelt und dies sorgt dann für die allseits bekannten Pölsterchen am Bauch, dem Po und den Hüften.

Nebenher sorgen die Kohlehydrate auch für einen angenehmen Sättigung-Effekt beim Essen. Wer zu den Mahlzeiten im Rahmen einer Trennkost-Diät zum Beispiel nur Gemüse und Eier oder Gemüse und Fleisch verzehrt, bekommt sehr viel schneller wieder Appetit. Besonders vorteilhaft sind bei der Ernährung langkettige Kohlehydrate, denn hier hält der Sättigungseffekt noch viel länger an. Die langkettigen Kohlehydrate werden langsamer verdaut und daher bleibt der Blutzucker länger stabil. Zu nennen wären bei den langkettigen Kohlehydraten Nahrungsmittel wie Naturreis ungeschält oder Vollkornprodukte.

Produkte aus weiße Mehl bewirken hingegen, dass der Blutzucker sehr schnell ansteigt, der Sättigungseffekt nicht so lange anhält und man schneller wieder Hunger bekommt.

Eine Diät, bei welcher komplett auf Kohlehydrate verzichtet wird, ist außerdem nicht ratsam. Denn Kohlehydrate sind für jeden Stoffwechsel wichtig und sorgen auch dafür, dass Fette im Körper sozusagen „verbrannt“ werden können.

Kohlehydrate und Stoffwechselerkrankungen

Bei Patienten mit einer Diabetes Mellitus Erkrankung ist ganz besonders der Kohlehydrat-Stoffwechsel gestört. Der Zucker, welcher sich in Nudeln, Reis, Brot, Süßwaren und anderen Nahrungsmitteln befindet, wird vom Körper nicht richtig abgebaut, weil das Hormon Insulin fehlt oder nicht in ausreichender Menge von der Bauchspeicheldrüse gebildet wird. Ein zu hoher Blutzucker kann sehr gefährlich werden und langfristig lagern sich Zuckermoleküle in den Blutgefäßen ab, verstopfen diese und schädigen so auf lange Sicht: Herz, Leber, Nieren und die Augen. Daher ist eine gute Einstellung des Blutzuckers und eine regelmäßige Kontrolle des Zuckerspiegels sehr wichtig für alle Diabetiker. Langkettige Kohlehydrate aus Vollkornprodukten sind für die Ernährung bei Diabetes besonders günstig, da sie den Blutzuckerspiegel länger stabil halten können.

Alle Diabetiker, sollten unterwegs trotzdem immer eine kleine Menge Kohlehydrate in der Tasche haben. Am besten in Form von Traubenzucker, Schokolade oder süßen Säften. Denn sinkt der Zuckerspiegel durch unregelmäßiges Essen und die Einnahme von Medikamenten oder Insulin stark ab, kann dies lebensgefährlich werden. Denn ohne Kohlehydrate können die wichtigen Funktionen des Körpers wie Körpertemperatur, Konzentration, Muskelkraft usw. nicht problemlos aufrecht erhalten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.