Home » Gesunde Lebensmittel » Warum ist Ingwer gesund? – Aufklärung

Warum ist Ingwer gesund? – Aufklärung

  • by Anatoli Bauer

Ingwer als „Wunder-Knolle“

Ingwerwasser, Ingwertee, Ingwergel, Ingwerwickel – wir kennen Ingwer nicht nur als Gewürz aus der Küche, sondern auch als heilsame Knolle in der Haushaltsapotheke. Was hat es mit dem Ingwer auf sich, dass er uns bei unterschiedlichen Beschwerden als Heilmittel angepriesen wird?

Die Inhaltsstoffe des Ingwer sind verdauungsfördernd und kreislaufanregend. Auf Herz und Nieren überprüft finden wir in der Ingwerknolle

  • ätherische Öle,
  • Gingerol,
  • Shogaol,
  • Borneol,
  • Cineol,
  • Curcumin,
  • Vitamin C,
  • Eisen,
  • Magnesium,
  • Calcium,
  • Kalium,
  • Phosphor
  • und Natrium.

Die Wirkung der Scharfstoffe…

…bei Arthrose uns Rheuma

Beim Verzehr von Ingwer nehmen wir diesen als scharf war. Dafür ist das Gingerol und Shogaol verantwortlich. Genau diese beiden Scharfstoffe haben seine Funktion in der Behandlung von Arthrose und Rheuma. Durch die Einnahme von Ingwer oder durch das Auftragen von Ingwergel können Schmerzen reduziert werden. Gleichzeitig werden durch die Wirkung die Signalstoffe gehemmt, die für den Knorpelabbau verantwortlich sind.

… bei Schmerzen

Auch gegen Schmerzen, wie zum Beispiel Kopf- oder Regelschmerzen, sind diese Scharfstoffe wirkungsvoll. Durch die Einnahme von beispielsweise Ingwerpulver können Menstruationsbeschwerden gelindert werden. Aber auch Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen und Muskelkater können mit Ingwer behandelt werden. Ein Ingwerwickel kann zubereitet und auf die schmerzende Stelle aufgelegt werden. Die Wärme und die entzündungshemmenden Inhaltsstoffe des Ingwers sind sehr wohltuend und wirken auch gegen Erschöpfungszustände. Auch vorbeugend ist Ingwer eine Hilfe, um Muskelkater oder Muskelkrämpfen erst gar nicht aufkommen zu lassen.

… bei einem hohen Cholesterinspiegel

Außerdem kann die Wunder-Knolle auch zur Senkung des Cholesterinspiegels beitragen. Die Scharfstoffe des Ingwers verbessern die Durchblutung der Blutgefäße und verhindern so eine Arterienverkalkung.

Einfluss von Ingwer auf das Wohlbefinden

Die gelbliche Färbung bekommt der Ingwer durch das Curcumin. Dieser Wirkstoff kann sich positiv auf die Nervenzellen auswirken. Er gilt als Abwehr von Stress und als Unterstützer der Entgiftung.

Schwindel und Übelkeit

Hauptsächlich ist Ingwer als Bekämpfungsmittel von Schwindel und Übelkeit bekannt. Bei der Einnahme von Ingwer werden im Magen-Darm-Trakt Gase gelöst und damit wird Druck im Bauchraum abgebaut. Somit ist Ingwer auch ein Geheimtipp gegen Reiseübelkeit und kann in Form von Kapseln, Tropfen oder Tabletten eingenommen werden. Hilfreich wäre Ingwer auch bei Schwangerschaftsübelkeit. Dies sollte aber vorher ärztlich abgesprochen werden. Auch zur Behandlung und Vorbeugung von Übelkeit nach einer Chemotherapie kann die Ingwerknolle hilfreich sein.

Erkältung

Ingwer ist zusätzlich zur Stärkung der Abwehrkräfte hilfreich und hat eine wärmende Wirkung. Dies hat zur Folge, dass Ingwer bei Erkältungen als Heilmittel Berücksichtigung findet. Die Inhaltsstoffe wirken entzündungshemmend und sagen somit den Erkältungsviren den Kampf an. Die enthaltenen ätherischen Öle regen außerdem die Durchblutung an. Besonders empfehlenswert bei einer Erkältung ist die Zubereitung eines Ingwertees. Wichtig ist dabei, BIO-Ingwer zu verwenden und die Knolle ungeschält zu lassen, da gerade die Schale wertvolle Vitamine enthält.

Beschwerden im Magen-Darm-Trakt

Magen-Darm-Probleme hat jeder hin und wieder. Praktisch ist es, dann eine Ingwerknolle im Haus zu haben. Durch die Einnahme von Ingwer wird die Verdauung angekurbelt und Speisen werden besser vertragen. Ingwer kann gegen Sodbrennen helfen, indem Magensäure reduziert wird. Der Darm wird gereinigt und der Entstehung von Magengeschwüren wird vorgebeugt.

Ingwer als Superfood

Einen weiteren Nutzen hat Ingwer im schnellen Beseitigen von Mundgeruch. Der schlechtriechende Atem wird durch schwefelhaltige Verbindungen im Mund ausgelöst. Diese werden durch Ingwer innerhalb weniger Sekunden abgebaut. Auch entzündete Stellen um Mund- und Rachenraum werden mit Ingwer behandelt. Dazu wird Ingwerwasser einfach mehrmals als Spülung verwendet.

Das Trinken von Ingwerwasser eignet sich auch zur Unterstützung von Abnehmkuren. Es kurbelt den Stoffwechsel an und aktiviert die Fettverbrennung.

Zu guter Letzt ist Ingwerwasser ein Erfrischungsgetränk. Es bringt den Kreislauf, die Durchblutung und die Verdauung in Schwung. Durch Hinzufügen von Zitrone, Minze, Honig oder Thymian wird es noch geschmackvoller und ist vor allem im Sommer sehr erfrischend.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.