Skip to content
Home » Küchenlexikon » Vegan & vegetarisch – was ist der Unterschied?

Vegan & vegetarisch – was ist der Unterschied?

Vegan & vegetarisch - was ist der Unterschied

Heutzutage machen sich immer mehr Menschen Gedanken über ihre Ernährungsweise und wollen diese umstellen. Dies führt unter anderem zu den Begriffen Vegetarismus und Veganismus. Obwohl die Zahl der vegetarisch und vegan lebenden Menschen in den letzten Jahrzehnten um ein Vielfaches angestiegen ist, wissen nach wie vor viele Menschen mit den Begriffen nichts anzufangen.

Heutzutage machen sich immer mehr Menschen Gedanken über ihre Ernährungsweise und wollen diese umstellen. Dies führt unter anderem zu den Begriffen Vegetarismus und Veganismus. Obwohl die Zahl der vegetarisch und vegan lebenden Menschen in den letzten Jahrzehnten um ein Vielfaches angestiegen ist, wissen nach wie vor viele Menschen mit den Begriffen nichts anzufangen.

Was ist Vegetarismus?

Als Vegetarier bezeichnet man jemanden, der auf den Verzehr von Fleisch- und Fischprodukten verzichtet, also auf Lebensmittel, die das Töten von Tieren voraussetzen. Auch Nebenprodukte wie Gelatine fallen hier weg. Nicht nur in Gummibärchen, sogar bei der Erzeugung einiger Medikamente, wird mit Gelatine gearbeitet. Des Weiteren sind selbst einige Weine nicht vegetarisch, denn bei der Weinherstellung beispielsweise wird die Schwimmblase eines Fisches genutzt, um unerwünschte Trübstoffe aus dem Wein zu klären.

Neben dem klassischen Ovo-Lacto-Vegetarier, der lediglich auf Fleisch und Fisch verzichtet, gibt es noch weitere Arten von Vegetariern. Den Pescetarier, den Lacto-Vegetarier und den Ovo-Vegetarier. Bei dem Pescetarier handelt es sich um Menschen, die kein Fleisch, allerdings Fisch verzehren. Ein Lacto-Vegetarier isst kein Fleisch, Fisch und keine Eier, aber Milchprodukte. Der Ovo-Vegetarier meidet Fleisch, Fisch und Milch, isst allerdings Eiprodukte. Und dann gibt es noch den Veganer.

Was meint Veganismus?

Unter Veganismus versteht man den Verzicht sowohl von Fleisch und Fisch als auch von sämtlichen tierischen Produkten. Darunter zählen Milch- und Eiprodukte, aber auch Honig. Zusätzlich dazu, dass keine toten Tiere verspeist werden, wird bei dieser Ernährungsweise also auch die Ausbeutung von lebenden Tieren vermieden.

Veganer beschränken sich also auf rein pflanzliche Kost in ihrer Ernährung, dementsprechend vor allem auf Obst, Gemüse, Samen, Hülsenfrüchte, Nüsse und Getreideprodukte. Verlangen nach Schnitzel, Spiegelei oder Milch? Mit Ersatzprodukten wie beispielsweise Tofu, Seitan, Tempeh, Pflanzendrinks, Sojajoghurts und vielem mehr lässt sich all dies herstellen. Mit der veganen Lebensweise lässt es sich nicht nur abwechslungsreich, sondern auch ausgewogen ernähren.

Viele Veganer wehren sich zudem gegen den Gebrauch von tierischen Produkte wie Kosmetika, Waschmittel, Seifen oder Ledererzeugnissen. Ebenso wird oftmals von Produkten, die mithilfe von Tierversuchen getestet wurden, Abstand genommen.

Doch was veranlasst die Menschen dazu, vegetarisch oder gar vegan zu leben?

Beweggründe

Ausgesprochen häufig wird der ethische Aspekt, also das Leid der Tiere, als Grund genannt. Dabei schreckt nicht nur die Misshandlung und Tötung der Tiere, sondern auch die schlechten Zustände in Zucht- und Schlachtbetrieben die Menschen davon ab, Tierisches zu essen.

Eine Vielzahl von Menschen reizt der gesundheitliche Hintergrund. Nicht nur, dass dem Futter der Tiere Antibiotika beigemischt werden, was wir Menschen dann ebenfalls konsumieren. Auch werden verschiedene Krankheiten wie Krebs, Herzerkrankungen und erhöhter Blutdruck gefördert.

Einige Befürworter entscheiden sich für diese Lebensweisen aufgrund der Umwelt. Fleischproduktion bringt nämlich nicht nur hohe Treibhausgasemissionen mit sich, sondern auch die Rodung des Regenwaldes, da die Nahrung der Nutztiere (Soja) massenhaft angebaut werden muss.

Eher selten, aber dennoch vorkommend, ist die Religion die Motivation hinter dieser Ernährungsweisen. Vor allem der Jainismus zum Beispiel gilt als Religion des Vegetarismus beziehungsweise des Veganismus.

Es kann auch vorkommen, dass Menschen der Geschmack von Fleisch oder Ähnlichem nicht zusagt oder eine Allergie besteht, weshalb sich entschieden wird, seine Ernährung umzustellen.

Wer sich vegetarisch oder vegan ernährt, sollte auf eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen achten. Diese lassen sich über viele verschiedene Nahrungsmittel aufnehmen. Notfalls kann man sich bei auftretenden Mangelerscheinungen aber auch extern mit Nahrungsergänzungsmitteln weiterhelfen.

Hat dir der Beitrag gefallen?