Skip to content
Home » Getränke » Sherry Ersatz/Alternative – was kann man stattdessen nehmen?

Sherry Ersatz/Alternative – was kann man stattdessen nehmen?

Sherry Ersatz

Bei Sherry handelt sich um einen spanischen Weißwein, der in einem speziellen Reifeverfahren mit Branntwein verstärkt wird und ein sehr charakteristisches Aroma nach Nüssen aufweist. Der Likörwein verfügt über eine ganz eigene dunkel-würzige Fruchtnote, die begleitet wird von einem intensiven Holzaroma. Der Name leitet sich vom maurischen Wort „Sherish“ ab, der ehemaligen Bezeichnung für den heutigen Ort Jerez de la Frontera.

Bei Sherry handelt sich um einen spanischen Weißwein, der in einem speziellen Reifeverfahren mit Branntwein verstärkt wird und ein sehr charakteristisches Aroma nach Nüssen aufweist. Der Likörwein verfügt über eine ganz eigene dunkel-würzige Fruchtnote, die begleitet wird von einem intensiven Holzaroma. Der Name leitet sich vom maurischen Wort „Sherish“ ab, der ehemaligen Bezeichnung für den heutigen Ort Jerez de la Frontera.

Zu Beginn wurde er aufgrund seiner mal mehr und mal weniger dezenten Süße vorwiegend als Aperitif zu würzigem Käse oder Fleisch serviert, doch heutzutage findet er sich auch immer öfter auf Einkaufslisten für verschiedene Rezepte, insbesondere in der asiatischen Küche. Dabei wird er gerne mit Fisch oder Meeresfrüchten kombiniert und verleiht den Gerichten einen exotischen, leicht süßen Geschmack.

Oft kommt es vor, dass Sherry ganz unerwartet für ein Rezept erforderlich ist und daher nicht im Haus vorrätig ist. Und auch wenn der Likörwein einen ganz eigenen Geschmack aufweist, gibt es einige sehr gute Alternativen, wie Sie ihn ganz einfach ersetzen können.

Alkoholische Alternativen

1. Madeira

Geschmacklich eng verwandt mit dem Sherry ist der Likörwein Madeira von der gleichnamigen portugiesischen Blumeninsel. Als typischer Dessertwein verfügt er über eine intensive Frucht und ein liebliches Aroma. Da er genau wie Sherry sehr dominant im Geschmack werden kann, sollten Sie auf die Dosierung achten und zu Beginn nur sehr wenig hinzufügen.

2. Trockener Wermut

Als bester Ersatz für Sherry gilt gemeinhin trockener Wermut. Der trockene Wermut ist eine interessante Geschmackkombination aus Süße, Säure und Bitterkeit und ist damit ein exzellenter Ersatz für Sherry. Insbesondere wenn Sherry eine tragende Rolle in Ihrem Rezept spielt, sollten Sie auf Wermut zurückgreifen.

3. Trockener Weißwein

Umgekehrt können Sie bei Gerichten, bei denen der Sherry eher eine untergeordnete Rolle spielt auch ganz einfach auf einen trockenen Weißwein zurückgreifen. Weißwein bietet sich natürlich auch insofern an, da die meisten eine Flasche daheim vorrätig ist, auf die auch spontan zurückgegriffen werden kann. Durch den Weißwein verleihen Sie Ihrem Gericht eine angenehme Frucht, allerdings mit weniger Süße als durch einen Sherry entstehen würde.

4. Roséwein

Ebenso wie mit Weißwein verhält es sich auch mit einem Roséwein. Da viele Roséweine über eine noch stärker ausgeprägte Frucht verfügen als Weißweine, können Sie hier ein ganz eigenes Geschmackserlebnis kreieren und eine elegante Süße und dezente Frucht einbringen.

Alkoholfreie Alternativen für Sherry

Sherry findet sich selbstverständlich auch in vielen Cremes und Desserts wieder, bei denen man oft, beispielsweise da auch Kinder zu Besuch sind, auf den Alkohol verzichten möchte. Doch auch für diesen Fall finden sich sehr einfach und geschmacksintensive Alternativen.

1. Ungesüßter Apfel- oder Traubensaft

Sie können ganz einfach auf einen klaren Apfel- oder Traubensaft zurückgreifen, um das fruchtige Aroma des Sherrys zu kopieren. Am besten sind selbstverständlich möglichst naturbelassene Säfte, bei denen der fruchtige Eigengeschmack im Vordergrund steht.

2. Apfelessig

Ein weiterer sehr bekannter Ersatz ist auch Apfelessig. Hier erhalten Sie noch eine gewisse Säure in Ihrer geschmacklichen Note, die Ihrem Rezept vielleicht noch den entscheidenden Pfiff gibt. Allerdings ist bei der Dosierung Vorsicht geboten: Zu viel oder ein zu scharfer Essig ist schnell zu dominant und ruiniert das Gericht.

3. Vanilleextrakt

Insbesondere bei Desserts ist auch Vanilleextrakt als Ersatz für Sherry absolut empfehlenswert. Die Vanille ist zwar deutlich süßer als Sherry, verleiht aber besonders Kuchen und Sorbets eine wunderbare und komplexe Geschmacksnote.

Sherry zu ersetzen, ist sowohl in der alkoholischen als auch in der nicht-alkoholischen Variante mit ein wenig Kreativität kein Problem. Einige der Alternativen haben Sie sicherlich bereits zu Hause, was Ihnen den zusätzlichen Weg in den Supermarkt erspart und Sie sich damit direkt ans Werk machen können. Ich wünsche Ihnen viel Spaß dabei!

Hat dir der Beitrag gefallen?