Home » Gesunde Lebensmittel » Pro & contra Argumente für/gegen vegetarische Ernährung

Pro & contra Argumente für/gegen vegetarische Ernährung

  • by Anatoli Bauer

Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine vegetarische Ernährung, denn sie verspricht zahlreiche Vorteile. So soll sie gesünder sein, zum Tierwohl beitragen und gleichzeitig für eine schlanke Linie sorgen. Es gibt aber auch viele Widersprecher, welche die Ernährungsform verbannen und sie mit zahlreichen Nachteilen gleichsetzen. Interessieren Sie sich für die vegetarische Ernährung, fragen Sie sich natürlich, welcher Seite Sie glauben sollen. In Wirklichkeit ist Vegetarismus nicht nur Schwarz oder Weiß, sondern die Ernährungsform bringt sowohl Vor- als auch Nachteile mit. Wir zeigen Ihnen, was Sie erwartet.

Was ist Vegetarismus?

Ehe wir uns mit den Vor- sowie Nachteilen beschäftigen können, erklären wir Ihnen kurz, um was es sich bei der vegetarischen Ernährung handelt. Bei dieser nehmen Sie nur pflanzliche Lebensmittel zu sich und verzichten auf tierische Produkte. Der große Unterschied zur veganen Ernährung ist, dass Sie weiterhin Käse, Eier und Milchprodukte essen. Dabei gibt es unterschiedliche Formen des Vegetarismus. Die meisten Menschen sind Lakto-Ovo-Vegetarier, denn jene essen kein Fleisch und keinen Fisch, doch dafür Milchprodukte sowie Eier. Ovo-Vegetarier essen ebenso Eier, verzichten aber zusätzlich zu Fleisch und Fisch auch auf Milchprodukte. Ähnlich sieht es bei Lakto-Vegetariern aus, jedoch essen jene nun Milchprodukte, aber keine Eier. Ebenfalls eine beliebte Form ist der Pesco-Vegetarismus, bei dem zwar kein Fleisch gegessen wird, dafür aber Fisch. Die letzte Form ist der Veganer, der auf jegliche Lebensmittel verzichtet, die von Tieren stammen.

Die Vorteile der vegetarischen Ernährung

Es ist allgemein bekannt, dass die vegetarische Ernährung zahlreiche Vorteile mitbringt. Der Grund ist die übermäßige Aufnahme von Gemüse. Gemüse ist reich an Ballaststoffen und sorgt für eine gesunde Verdauung. Gleichermaßen verbessern sich die Blutfettwerte und auch gesättigte Fettsäuren werden in geringen Mengen aufgenommen. Gerade bei Herz-Kreislauf-Krankheiten ist die Umstellung auf die vegetarische Ernährung sinnvoll, denn die Ernährungsform verbessert das Herz-Kreislauf-System und senkt zusätzlich den Cholesterinspiegel. Selbst die Wirkungsweise von Insulin kann konzentriert werden.

Jedoch hat Vegetarismus nicht nur Vorteile für den eigenen Körper, sondern auch die Umwelt. Die Viehhaltung benötigt viel Platz, sodass ganze Wälder gerodet werden. Gleichermaßen steigt dadurch der CO2-Ausstoß, was die Natur belastet. Der Anbau von Pflanzen ist hingegen deutlich umweltfreundlicher. Es werden Ressourcen geschont und somit der Umwelt unter die Arme gegriffen. Aber auch das Tierwohl spielt eine wichtige Rolle. Leider werden viele Nutztiere in schlechten Verhältnissen gehalten. Oftmals haben sie nur sehr wenig Platz und müssen sich diesen noch mit anderen Tieren teilen. Das führt zu unvorstellbaren Qualen und Stress. Genau das unterstützen Sie nicht mehr, wenn Sie sich für eine pflanzenbasierte Ernährung entscheiden.

Die Nachteile der vegetarischen Ernährung“

Im ersten Moment scheint es, als wäre die vegetarische Ernährung die Zukunft, doch es gibt auch einige Nachteile. Begonnen mit Mangelerscheinungen. Sie müssen genaustens darauf achten, was Sie täglich zu sich nehmen. Es muss eine Komposition von verschiedenen Nährstoffen sein, damit Ihr Körper ausreichend versorgt wird. Befassen Sie sich damit nicht, entstehen schon bald Mangelerscheinungen, welche sich durch verschiedene Symptome, zum Beispiel Haarausfall, zeigen können. Von daher können Sie Ihre Ernährung nicht direkt auf Vegetarismus umstellen, sondern Sie müssen sich umfangreich informieren. Das kostet Sie Zeit und Mühe. Achtung: Besonders wichtig ist das, wenn Sie Ihre Kinder vegetarisch ernähren. Sie sind im Wachstum und benötigen jetzt zahlreiche Nährstoffe, damit es nicht zu Defiziten kommt. Die wichtigsten Nährstoffe sind Vitamin B12, Eisen sowie Omega-3-Fettsäuren. Häufig Nährstoffe, die ansonsten in Fleisch oder Fisch zu finden sind.

Ein weiterer Nachteil ist, dass die erhöhte Rohkosternährung zu Kreuzallergien führen kann. Gerade Menschen, die mit Heuschnupfen zu kämpfen haben, besitzen ein erhöhtes Kreuzallergie-Risiko. Unser Tipp: Kochen Sie die Lebensmittel vor. Möchten Sie sich das Leben ein wenig erleichtern, gibt es heutzutage immer mehr vegetarische Ersatzprodukte im Supermarkt. Hier müssen Sie nicht darauf achten, ob diese tatsächlich frei von tierischen Lebensmitteln sind, sondern Sie können einfach zugreifen. So vorteilhaft die neuen Produkte sind, desto unschön sind die zahlreichen ungesunden Zusatzstoffe, Farbstoffe und Geschmacksverstärker, die oftmals darin enthalten sind.

Gut oder schlecht? Eine Zusammenfassung

Die vegetarische Ernährung bietet zahlreiche Vorteile und kann, wenn Sie sich dafür Zeit nehmen und auf die richtige Zusammenstellung der Lebensmittel achten, sehr gesund sein. Außerdem tun Sie der Umwelt einen Gefallen, denn Sie unterstützen nicht die Viehhaltung, welche häufig ein Risiko für die Natur darstellt. Jedoch können schnell Mangelerscheinungen auftreten, gerade bei Kindern. Auch Kreuzallergien sind möglich, weshalb Sie die Ernährung abwiegen sollten.

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am: 29. April 2022 von Anatoli Bauer

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.