Skip to content
Home » Backen » Natron & Backpulver – was ist der Unterschied?

Natron & Backpulver – was ist der Unterschied?

Natron & Backpulver - was ist der Unterschied

Häufig ist Natron auch ein Bestandteil von Backpulver. Sie erfüllen zum Backen zwar die gleiche Funktion, Backpulver kann aber nicht eins zu eins durch Natron ersetzt werden. Der Grund hierfür ist, dass Natron seine volle Wirkung erst in Kombination mit Säure im Teig entfalten kann, Backpulver enthält bereits ein Säuerungsmittel. Demnach kommen in Rezepten mit Natron meist Zitronensäure, Essig, Joghurt oder Buttermilch zum Einsatz. Um einen besonders lockeren Teig herzustellen, wird häufig Natron und Backpulver gemeinsam benutzt. In solch einem Fall funktioniert Natron auch als Säureausgleich.

Häufig ist Natron auch ein Bestandteil von Backpulver. Sie erfüllen zum Backen zwar die gleiche Funktion, Backpulver kann aber nicht eins zu eins durch Natron ersetzt werden. Der Grund hierfür ist, dass Natron seine volle Wirkung erst in Kombination mit Säure im Teig entfalten kann, Backpulver enthält bereits ein Säuerungsmittel. Demnach kommen in Rezepten mit Natron meist Zitronensäure, Essig, Joghurt oder Buttermilch zum Einsatz. Um einen besonders lockeren Teig herzustellen, wird häufig Natron und Backpulver gemeinsam benutzt. In solch einem Fall funktioniert Natron auch als Säureausgleich.

Lieber Natron oder Backpulver?

Natron kann als Hausmittel wahre Wunder vollbringen und ist ein Alleskönner. Ob als herkömmliches Backtriebmittel, als Küchenhelfer oder auch als Reiniger – die Anwendungsgebiete von Natron sind sehr vielseitig. Trifft Natron auf Hitze, Feuchtigkeit oder Säure, kann sich Kohlensäure bilden, was dem Teig beim Aufgehen hilft und ihn luftig locker macht.

Wirkt Natron genauso wie Backpulver?

Natron kann nur dann genauso wirken wie Backpulver, wenn zusätzlich eine saure Zutat in dem Rezept verwendet wird. Natron eignet sich demnach immer sehr gut, wenn bereits Buttermilch, Quark oder Joghurt im Teig verwendet werden. Ist dies nicht der Fall, es soll aber dennoch Natron und kein Backpulver in dem Rezept verwendet werden, sollte als zusätzliche Komponente etwas Zitronensaft oder Essig hinzugefügt werden.

Kann Natron durch Backpulver ersetzt werden?

Natron kann ohne negative Konsequenzen durch Backpulver ersetzt werden. Backpulver besteht schließlich zum größten Teil aus Natriumhydrogencarbonat. Backpulver besteht allerdings zusätzlich aus einer Säure und einem Trennmittel, die Menge muss in dem Fall noch optimal angepasst werden. Empfohlen wird, ein Teelöffel Natron durch drei Teelöffel Backpulver zu ersetzten. Um den gleichen Auftrieb zu erzielen, muss demnach immer die dreifache Menge an Backpulver verwendet werden, wenn Natron ersetzt werden soll.

Wie kann Backpulver durch Natron ersetzt werden?

Backpulver durch Natron auszutauschen kann genauso gut funktionieren. Allerdings nur, wenn wie schon beschrieben, eine Zutat mit Säureanteil wie Buttermilch, Joghurt, Quark, Zitronensaft oder Essig im Teig enthalten ist. Dann kann ein kleiner Löffel Backpulver durch etwa einen sparsamen kleinen dreiviertel Löffel Natron ersetzt werden. Wird im Teig keine Säure verwendet, einfach zusätzlich zwei Teelöffel Essig in den Teig geben. Der Essig kann während des Backvorgangs verdampfen und ist am Schluss nicht mehr zu schmecken. Wichtig ist, sich an die Dosierung von Natron zu halten, verwendet man zu viel, kann der Teig sehr schnell einen bitteren Nachgeschmack haben.

Eignet sich jedes Natron zum Backen?

Natron kann man im Handel in verschiedenen Qualitätsstufen erwerben. Soll das Natron zum Backen verwendet werden, sollte darauf geachtet werden, dass das Natron auch Lebensmittelqualität hat. Dies steht in der Regel direkt auf der Verpackung mit dem Verweis „zur Verwendung von Lebensmitteln“. Dieses Natron findet man normalerweise im Supermarkt bei den Backzutaten. Steht dies an einer anderen Stelle im Laden, sollte die Verpackung nochmals ganz genau überprüft werden.

Wie ist die Wirkung von Natron beim Backen?

Natron ist neben Backpulver und Hefe ein traditionelles Treibmittel, das zum Backen verwendet wird. Es reagiert gemeinsam mit Säure in der Hitze beim Backen. Dadurch bilden sich kleine Luftblasen, die das Gebäck luftig locker mache.

Wie ist die Wirkung von Backpulver beim Backen?

Backpulver setzt durch Wasser und Wärme den gasförmigen Kohlenstoffdioxid frei. Durch die Entwicklung von CO² vergrößert sich das Volumen des Teigs.

Hat dir der Beitrag gefallen?