Skip to content
Home » Rezepte » Muss man Erbsen aus der Dose kochen? – Aufklärung

Muss man Erbsen aus der Dose kochen? – Aufklärung

Muss man Erbsen aus der Dose kochen

Erbsen sind sehr harte Hülsenfrüchte, wenn sie im Rohzustand sind. Doch wie ist es, wenn sie bereits in der Dose sind? Müssen sie denn dann erst noch gekocht werden? Diese Frage möchten wir gerne klären, um viele Zubereitungsfehler aus dem Weg zu räumen.

Erbsen aus der Dose kochen oder nicht?

Erbsen sind sehr harte Hülsenfrüchte, wenn sie im Rohzustand sind. Doch wie ist es, wenn sie bereits in der Dose sind? Müssen sie denn dann erst noch gekocht werden? Diese Frage möchten wir gerne klären, um viele Zubereitungsfehler aus dem Weg zu räumen.

Die Erbse

Die Erbse ist eine Hülsenfrucht, welche an einer Rankpflanze wächst. Sie ist umhüllt von einer Schote, welche vor der Zubereitung entfernt werden muss. Die Schoten (Hülsen) werden nur bei vielen Bohnenarten, nicht aber bei Erbsen mitgegessen.
In der Hülse befindet sich die kleine, runde grüne Erbse. Genau um diese geht es nun. Im Rohzustand ist sie sehr hart, kann kaum zerbissen werden und schmeckt auch einfach nicht. Der Zubereitungsweg frischer Erbsen ist sehr langwierig. Daher ist es ein großer Vorteil, dass es diese auch schon in Dosen zu kaufen gibt.

Dosenerbsen

Dosenerbsen erleichtern uns den Alltag enorm, denn sie müssen nicht mehr stundenlang eingeweicht und gekocht werden. Sie sind bereits vorbereitet und fast verzehrfertig. Was heiß schon fast? Sie SIND verzehrfertig. Denn theoretisch könnten die Erbsen aus der Dose auch kalt gegessen werden. Es gibt auch den einen oder anderen, der dies mit Sicherheit tut. Es spricht auch gar nichts dagegen. Den Geschmack entfalten sie jedoch erst, wenn sie richtig warm sind.

Erwärmen von Erbsen aus der Dose

Im Kochtopf

Im Kochtopf können die Erbsen mit der Flüssigkeit, die in der Dose ist, erhitzt werden. Es reicht ein einfaches Erhitzen, das Aufkochen ist nicht nötig. Das Produkt ist bereits gekocht und soll ja nur noch seinen vollen Geschmack entfalten können. Sie können so wie sie sind erwärmt werden. Wer einen besonders intensiven Geschmack mag, kann aber auch noch etwas Butter dazufügen und die Erbsen doch aufkochen, bis die Flüssigkeit verschwunden oder reduziert ist.

In der Mikrowelle

Wenn es mal ganz schnell gehen muss, geht auch die Mikrowelle. Hier jedoch unbedingt darauf achten, dass Flüssigkeit mit im Spiel ist. Ohne Flüssigkeit werden sie in der Mikrowelle schnell trocken und hart. Auch hier gilt, gerne etwas Butter hinzugeben, für den volleren Geschmack.

In der Pfanne

Wer seine Pfannengerichte aufpeppen möchte, kann gerne Dosenerbsen mit dazugeben. Einfach in das zu erhitzende Gericht hineingeben und mitkochen / mit braten lassen. Zu fertigen Gerichten sollten die Erbsen aber abgegossen werden, bevor sie hinzugegeben werden.

Das schmeckt dazu am Besten

Erbsen aus der Dose sind auf jeden Fall als Beilage anzusehen. Sie können mit weiteren Gemüsesorten gemischt werden. Am beliebtesten ist die Vermischung mit Karotten. Es schmeckt aber auch mit Blumenkohl, Spargel oder Brokkoli.
Ein komplettes Gericht könnte aus Erbsen, Kartoffeln und Fleisch bestehen. So gut, wie jede Fleischsorte passt zu den Erbsen. Werden die Dosenerbsen mit Sud und Butter zubereitet, bedarf es auch keine weitere Soße zum Gericht.

Alternativ könnte auch ein Erbsenbrei aus den Dosenerbsen gemacht werden. Zu empfehlen ist auch eine Mischung aus Erbsenbrei und Kartoffelbrei.

Auf jede Weise genießen

Dosenerbsen sind in jeder Form unbedenklich und können ganz nach eigenem Geschmack verzehrt werden. Es darf kreativ gekocht und zubereitet werden. Ob kalt, erhitzt, gekocht oder gebraten. Gestampft vermischt, egal in welcher Form, Erbsen sind gesund und lecker.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.