Skip to content
Home » Rezepte » Kinderbowle für Silvester – gutes & einfaches Rezept

Kinderbowle für Silvester – gutes & einfaches Rezept

Kinderbowle für Silvester - gutes & einfaches Rezept

Mehr als an allen anderen Tagen haben Kinder bei der Silvester-Party den Wunsch, sich wie die eigenen Eltern oder wie Erwachsen ganz allgemein zu benehmen: so lange wach bleiben, wie es geht, Feuerwerkskörper zünden und miteinander auf das neue Jahr anstoßen. Genauso wie es vor und an Weihnachten Tradition ist, (alkoholfreien) Kinderglühwein bereitzustellen, bietet der Silvesterabend die Gelegenheit, ein kinderfreundliches, schmackhaftes und prickelndes Getränk zu kreieren und am Kindertisch zu servieren.

Mehr als an allen anderen Tagen haben Kinder bei der Silvester-Party den Wunsch, sich wie die eigenen Eltern oder wie Erwachsen ganz allgemein zu benehmen: so lange wach bleiben, wie es geht, Feuerwerkskörper zünden und miteinander auf das neue Jahr anstoßen. Genauso wie es vor und an Weihnachten Tradition ist, (alkoholfreien) Kinderglühwein bereitzustellen, bietet der Silvesterabend die Gelegenheit, ein kinderfreundliches, schmackhaftes und prickelndes Getränk zu kreieren und am Kindertisch zu servieren.

Zutaten und Basics für die Deko

Natürlich sind der Kreativität hier kaum Grenzen gesetzt, sehr bewährt und beliebt sind jedoch Rezepte, bei denen ein Beerenmix in Verbindung mit einem roten Multivitaminsaft die Basis bildet. Dieses aufregende Getränk ist dabei gar nicht kompliziert herzustellen. Neben frischen Himbeeren, Heidelbeeren und Erdbeeren empfiehlt es sich, süßlicheres „gelbes“ Obst zuzufügen, da dieses die Säure der Beeren abmildert und dem Produkt gleichzeitig einen gewissen exotischen Touch schenkt. Empfehlenswert sind hier beispielsweise Pfirsiche und Honigmelonen; mit Hilfe eines Kugelausstechers lassen sich letztere in eine ästhetisch runde Form bringen. Physalis mit „Schale“ eignen sich später hervorragend als Deko und Limettensaft sorgt für eine herbe Frische und dafür, dass das „gelbe“ Obst sich nicht verfärbt.

Die Zubereitung des Partygetränks

Die Zubereitung ähnelt der Vorgehensweise bei einer Standard-Bowle, an der sich Erwachsene zu den verschiedensten Gelegenheiten erfreuen. Das Obst wird, gewaschen, geschnitten und in Form gebracht, mit Limettensaft verfeinert und ruht schließlich – aufgefüllt mit rotem Multivitaminsaft – für mindestens 3 Stunden im Kühlschrank – idealerweise in einem klassischen Bowle-Gefäß. Das Gefäß sorgt dafür, dass der Geschmack sich gleichmäßig entfalten, die Bowle also gut durchziehen kann. Aromatische frische Minzblätter sollten – falls gewünscht – eher kurz vor dem Servieren ergänzt werden, da sie sonst zu dominant werden und auch nicht mehr ästhetisch aussehen.

Serviermöglichkeiten und weitere geschmackliche Nuancen

Der Prickeleffekt wird schließlich ganz simpel durch kohlensäurehaltiges Mineralwasser erreicht. Dann sind nur noch die Gläser mitsamt der Deko – wie Schirmchen, Physalis-Spießen, Limettenscheiben, oder einer am Glas angebrachten Sternfruchtscheibe – vorzubereiten und die Kinder können sich aus dem bereitgestellten Gefäß selber mit Hilfe einer Schöpfkelle bedienen. Falls ein weihnachtlicher Touch immer noch erwünscht ist, kann dieser geschmacklich beispielsweise durch Sternanis erreicht werden. Hier ist jedoch Vorsicht geboten, da der erreichte Effekt sicher nicht bei allen Kindern gleichermaßen beliebt sein wird. Grundsätzlich ist diese so zubereitete Bowle ein gute Abwechslung für den sonst oft angebotenen (käuflich erworbenen) Kindersekt. Ein weiterer Vorteil ergibt sich aus der Tatsache, dass das Getränk sich auch zu sehr vielen anderen Gelegenheiten anbieten lässt und nicht auf den Anlass Silvester beschränkt ist.

Praktischer Tipp für weitere Anlässe

Schön und praktisch ist weiterhin: aus dem vorbereiteten und in Saft durchgezogenen Obst lässt sich ganz schnell auch eine Erwachsenenbowle herstellen. Zu diesem Zweck muss man lediglich einen Teil des hinzugefügten Mineralwassers durch Prosecco ersetzen. Es ist also denkbar, im Rahmen des Silvesterfestes identisch aussehende „Drinks“ an die Erwachsenen und die Kinder zu verteilen, was den Reiz der Sache für die jungen Gäste noch verstärkt. Die Bowle passt zu den typischen Silvestermahlzeiten und lässt sich mit Häppchen, Raclette oder Nudelsalat hervorragend kombinieren.

Hat dir der Beitrag gefallen?