Home » Rezepte » Jackfruit aus der Dose zubereiten – Tipps & Rezepte

Jackfruit aus der Dose zubereiten – Tipps & Rezepte

  • by Anatoli Bauer

Sie kam, sah und siegte – die Jackfruit als beliebtes Grundnahrungsmittel und Superfood

Die Jackfruit gehört zur Gattung der Maulbeergewächse, fühlt sich besonders in tropischen Gegenden wohl und ist aktuell vor allem im asiatischen Raum beheimatet – obwohl ihre Wurzeln ursprünglich in Indien liegen. Dort wird sie bis heute noch als nährstoffreiches Grundnahrungsmittel gepriesen – und das nicht ohne Grund! Eines schönen Tages könnte die erstaunliche Superfrucht mitunter sogar die Lösung und das Rezept gegen den Welthunger bieten…
Ihre einzigartige Konsistenz und die vielen unterschiedlichen Zubereitungsvarianten sorgen aktuell auch schon in westlichen Regionen der Welt für stetig wachsende Beliebtheit, insbesondere in vegetarischen und veganen Kreisen. Inzwischen gilt die Jackfruit als vollwertiger Fleischersatz und wer einmal von ihr probiert hat, wird mit ziemlicher Sicherheit auf den Geschmack gekommen sein. Ob Burger, Curryhühnchen oder Dessert – die größte Baumfrucht der Welt punktet durch ihre Vielseitigkeit auf allen Ebenen der pflanzenbasierten Küche. Die zarten Fasern machen jedes Jackfruit Menü zu einem köstlichen Erlebnis.

Erkennungsmerkmale der Jackfruit

Wer eine frische Jackfruit erwerben möchte, orientiert sich im Obst- und Gemüseregal am besten an der ovalen Form und der dicken, noppenreichen, mitunter sogar stacheligen Schale. Die Farbpalette reicht je nach Reifegrad von grün bis gelb und beim Kauf sollte generell auf dieselben Punkte geachtet werden, wie bei Mangos. Je reifer die Frucht letztendlich ist, desto intensiver verströmt sie auch ihren herrlich unvergleichlichen Duft. Die Jackfruit besticht durch vanilliges, süßliches Aroma und einen honigähnlichen Geschmack, der sie in erster Linie für Süßspeisen auszeichnet. Aber auch pikant zubereitet lässt sie absolut keine Wünsche offen. Im Gegensatz zu Fleisch verfügt die Powerfrucht sogar über einen reichlich hohen Ballaststoffanteil und auch punkto Eisen ist die Jackfrucht überaus empfehlenswert, denn sie hält spielend leicht mit Rindfleisch und Geflügel mit. Zudem ist die Frucht reich an Vitalstoffen und gleichzeitig arm an Fetten, was sie besonders für ernährungs- und gesundheitsbewusste Menschen ausgesprochen verlockend macht. Nichtsdestotrotz ist das beliebte Superfood nicht 24/7 frisch am Markt verfügbar. An dieser Stelle kommt die altbewährte Dosenmethode ins Spiel.

Jackfruit aus der Dose

Ob frisch oder aus der Dose – das Fruchtfleisch der Jackfruit lässt sich in jedem Stadium erstklassig zubereiten und genießen. Unreif besitzt die Jackfruit einen relativ neutralen Geschmack, gleichzeitig besticht sie durch ähnliche Konsistenz wie tierische Fleischprodukte. Somit gilt die unreife Variante ideal für die Zubereitung herzhafter ‚V’leischmenüs, während sie reif geerntet und abgepackt vor allem für die Verarbeitung zu schmackhaften Desserts in Frage kommt. Auch frisch kann sie selbstverständlich wie herkömmliches Obst verzehrt werden.

Die unreife Jackfrucht aus der Dose ist inzwischen in sämtlichen Supermärkten und Drogerien im deutschsprachigen Raum erhältlich. Wer viel Wert Bioqualität legt, ist mit einem Kauf im Bioladen oder Reformhaus gut beraten. Da es sich bei der Jackfruit um ein weit hergereistes Importprodukt handelt, wäre es besser, sie nicht in den täglichen Speiseplan zu integrieren, dafür gezielt und wertschätzend einzusetzen. Der Vorteil an Jackfruit an der Dose ist nicht nur die längere Haltbarkeit und folglich auch die Möglichkeit, sie in der Vorratskammer zu lagern, sondern auch die praktische Mitnahme im Campingurlaub & CO.

Tipps für ein erstes Kennenlernen in der Küche

Herzhafte und v’leischige Jackfruit Rezepte, die dem nächsten Festmahl mit Sicherheit das gewisse Etwas verleihen, gibt es in den Weiten des World Wide Web zur Hauf! Kleiner Hinweis zur Sicherheit noch einmal vorab: Da die Baumfrucht sowohl unreif als auch reif geerntet und verarbeitet werden kann und für fleischige Abwandlungen lediglich unreife Früchte empfohlen werden, bitte beim Kauf unbedingt auf die richtige Konsistenz achten, um unerwünschte Ergebnisse zu vermeiden. Wer beispielsweise ein herzhaftes Ragout zaubern möchte, ist mit Jackfruit aus der Dose bestens beraten. Auch Currys, Salate und Burger gelingen Jackfruit-Neulingen für gewöhnlich auf Anhieb und auch hier ist die Dose durchaus empfehlenswert. Für aufwändigere Desserts macht man sich zu Beginn idealerweise noch ein bisschen mit der neuen und reifen (!) Frucht im Speiseplan vertraut. Gutes Gelingen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.