Skip to content
Home » Lieferdienste » Haben Lieferdienste an Weihnachten auf? – Aufklärung

Haben Lieferdienste an Weihnachten auf? – Aufklärung

Haben Lieferdienste an Weihnachten auf

Im Weihnachtsstress haben Sie bestimmt so einiges zu erledigen, was dazu beiträgt, keine Zeit zum Kochen zu finden. Vielleicht gehören Sie auch zu denjenigen, die selbst nicht gut kochen können, aber an den Weihnachtstagen eventuell die Familie oder Freunde zu sich eingeladen haben. In solch einem Fall kann ein Lieferdienst für Essen die Lösung sein.

Im Weihnachtsstress haben Sie bestimmt so einiges zu erledigen, was dazu beiträgt, keine Zeit zum Kochen zu finden. Vielleicht gehören Sie auch zu denjenigen, die selbst nicht gut kochen können, aber an den Weihnachtstagen eventuell die Familie oder Freunde zu sich eingeladen haben. In solch einem Fall kann ein Lieferdienst für Essen die Lösung sein.

Ein Lieferdienst ist jedoch nicht nur dazu gut, sich seine Pizza oder Essen aus dem Restaurant ins Haus liefern zu lassen – Lieferdienste sind auch bestens dazu geeignet, Lebensmittel, die dringend benötigt werden, anliefern zu lassen.

Ebenso schlechte Karten hat jemand, der alleinstehend und dann auch noch krank ist. Im angeschlagenen Zustand ist es nicht ratsam, seine Wohnung zu verlassen, nur um seine benötigten Medikamente aus der Apotheke zu holen. Auch für solche Fälle bietet es sich an, einen Lieferdienst für Medikamente damit zu beauftragen, Ihnen diese vorbeizubringen.

Haben Sie Haustiere und Ihnen ist das Futter ausgegangen, können Sie dieses auch durch einen entsprechenden Lieferdienst anliefern lassen. Sich mit Lebensmittel oder Medikamenten etc. beliefern zu lassen, ist somit eine nützliche und vor allem praktische „Sache“, die Ihnen viel Zeit einspart.

So nützlich ein Lieferservice auch sein mag, hat er auch seine Grenzen. Es gibt Zeiten und Tage, da wird er leider nicht liefern. Dazu zählen die Weihnachtstage – mit einer Ausnahme – Heiligabend stehen zwar nicht alle, aber einige Lieferdienste bis zu 14 Uhr zur Verfügung.

Was liefern Lieferdienste?

  • Lebensmittel aller Art bis zu einem bestimmten Gewicht. Dies ist abhängig von Lieferdienst.
  • Getränke, die teilweise ab einer bestimmten Bestellmenge auch kostenlos liefern.
  • Tierfutter – je nach Anbieter am selben Tag oder zwischen ein bis drei Tage Lieferzeit.
  • Medikamente, die je nach Anbieter auch durch den Anbieter selbst angeliefert werden.
  • Private Lieferdienste für Dokumente.
  • Sonstiges:

Welche Lieferdienste stehen zur Verfügung?

So groß wie die Liste der Artikel ist, die Sie liefern lassen können, so unterschiedlich sind auch die Lieferdienste als solche. Abhängig der Anbieter können sowohl Apps verwendet werden, die leicht zu bedienen sind und obendrein noch über ein hilfreiches Punktesystem in Bezug auf den Anbieter aufweisen, bis zu den hausinternen Lieferdiensten oder aber private Anbieter – die Möglichkeiten sind sehr verschieden. Die bekanntesten und gern verwendeten Lieferdienste sind jedoch:

  • Bringmeister
  • Wolt
  • Lieferando
  • Gorillas
  • Uber Eats (nicht flächendeckend)
  • REWE
  • Edeka
  • MAYD – Lieferservice für Medikamente innerhalb Minuten
  • First A – Medikamentenlieferservice, der noch nicht in allen Städten zur Verfügung steht
  • Deliver 24

Welcher Lieferdienst liefert an Weihnachten?

An Weihnachten arbeiten die meisten Menschen nicht – jedoch gibt es einige, die auch über die Weihnachtsfeiertage hinweg arbeiten müssen. Dazu zählten die Mitarbeiter eines Krankenhauses, der Polizei, der Feuerwehr oder einer Großbäckerei.

Der Lieferdienst Deliver 24 beispielsweise beliefert auch am 24.12., 25.12. oder 26.12. – dies selbstverständlich auch dann, wenn Sie an diesem Tag nicht arbeiten müssen.

Ebenfalls kann am 24.12. jeder einen Lieferdienst in Anspruch nehmen, der einen benötigt – der Heiligabend ist nämlich kein gesetzlicher Feiertag. Sollten Sie also keine Zeit haben, Ihre Einkäufe rechtzeitig zu erledigen, so werden Sie alles Nötige via Lieferservice bestellen können. Beachten Sie jedoch, dass die Geschäfte und Supermärkte an diesem Tag lediglich bis 14 Uhr geöffnet sind.

Am ersten und zweiten Weihnachtstag hingegen werden Sie keine Möglichkeit haben, sich durch einen Lieferdienst aus einem Supermarkt beliefern lassen zu können, da diese zwei Tage als gesetzlicher Feiertag gelten.

Ausnahmen für einen Lieferservice an Weihnachten

Ausnahmen bieten hingegen Restaurants, denen es gestattet ist, ihren Betrieb aufrechtzuerhalten. Dies liegt jedoch am Gaststättenbetreiber, ob und wie lange das Restaurant geöffnet ist. Folglich kann es gut sein, dass Ihnen ein Restaurant in Ihrer Nähe auch mit Essen beliefert, sofern es über einen hauseigenen Lieferservice verfügt.

Sollten Sie über die Weihnachtstage Medikamente benötigen, so bietet MAYD als spezialisierter Medikamentenlieferservice in einigen Großstädten auch an dieses Tagen einen Lieferdienst an.

Fazit

Am Heiligabend (24.12.) können Sie sich bis gegen 14 Uhr mit Lebensmittel, Tierfutter oder sonstiges beliefern lassen. An den gesetzlichen Weihnachtsfeiertagen (25.12. und 26.12.) hingegen werden Sie nur eingeschränkt beliefert werden, da sowohl Geschäfte als auch Supermärkte nicht geöffnet haben. Eine Lieferung können Sie im Höchstfall durch ein Restaurant erwarten, sofern dieses über einen Lieferservice verfügt.

Sollten Ihnen wichtige Medikamente ausgehen, so besteht die Möglichkeit, diese über den Notdienst zu erhalten oder aber über beispielsweise den MAYD-Lieferservice, der sich auf Medikamente spezialisiert hat. Dieser steht jedoch nicht in jeder Stadt zur Verfügung. Unter Umständen verfügt der Notdienst jedoch über einen Lieferdienst, der Ihnen sodann die notwendigen Medikamente anliefert.

Hat dir der Beitrag gefallen?