Skip to content
Home » Lieferdienste » Haben Lieferdienste an Heiligabend auf? – Aufklärung

Haben Lieferdienste an Heiligabend auf? – Aufklärung

Haben Lieferdienste an Heiligabend auf

Wer kennt es nicht? Keine Lebensmittel mehr im Haus, den ganzen Tag gearbeitet und auch keine Lust mehr zu Kochen, da ruft man lieber den Lieferdienst seiner Wahl an und bestellt sich eine Pizza. In der Regel ist das ganz leicht und durch das Internet und diverse Apps sogar ohne eine soziale Interaktion möglich. Aber wie ist das eigentlich an Heiligabend? Haben da Lieferdienste ganz normal auf?

Wer kennt es nicht? Keine Lebensmittel mehr im Haus, den ganzen Tag gearbeitet und auch keine Lust mehr zu Kochen, da ruft man lieber den Lieferdienst seiner Wahl an und bestellt sich eine Pizza. In der Regel ist das ganz leicht und durch das Internet und diverse Apps sogar ohne eine soziale Interaktion möglich. Aber wie ist das eigentlich an Heiligabend? Haben da Lieferdienste ganz normal auf?

Die Rechtslage für Lieferdienste an Feiertagen

In erster Linie kann man hier auf die Rechtslage in Deutschland schauen. Das Gesetzt verbietet es keinem Essenslieferanten an Sonn- und Feiertagen Essen auszufahren. Anders sieht dies aus, wenn man etwas Anderes als Essen liefert. Seit 2016 ist es zum Beispiel den Getränkelieferanten gesetzlich verboten an Sonn- und Feiertagen (also gesetzlichen Ruhetagen) Getränkekisten auszuliefern. Der Grund ist, dass Arbeitnehmer in der Regel nicht an Sonn- und Feier­tagen beschäftigt werden dürfen. Nun sind Pizzaboten aber auch Arbeitnehmer oder? Richtig! Aber hier gilt eine Ausnahme für Mitarbeiter in Gaststätten, diese dürfen auch an gesetzlichen Ruhetagen Essen ausliefern. Andere Ausnahmen gelten hier nur für Feuerwehr oder Rettungsdienste, so wurde es vom Arbeitsgericht Münster beschlossen.

Öffnungszeiten der Restaurants beachten

Also steht dem Gesetz nach der Pizza an Heiligabend schon mal nichts mehr im Wege. Da bleiben also nur noch die Ruhezeiten des Restaurants selber. Generell liefert ein Restaurant, Imbiss oder Lieferdienst immer während der Öffnungszeiten, diese passen sich oft den Stoßzeiten des jeweiligen Ortes an. So können sie auch bis spät in die Nacht geöffnet haben, dafür vielleicht aber erst ab 17.00 Uhr.

Da Heiligabend nur ein halber Feiertag ist und auch Geschäfte an diesem Tag bis mittags geöffnet haben, könnten sich einige Lieferdienste an diesen Zeiten orientiert haben und auch nur einen halben Tag Speisen ausliefern. In der Regel hat ein Lieferdienst das Wochenende durchweg geöffnet und 1-2 Ruhetage in der Woche. Für einen Feiertag wie Heiligabend können besondere Öffnungszeiten bestehen. Das heißt, fällt Heiligabend auf den Tag, der sonst der Ruhetag des Restaurants ist, könnte dieses trotzdem mit besonderen Zeiten geöffnet haben, um von dem regen Weihnachtsgeschäft zu profitieren. Was genau für welches Restaurant der Fall ist, entnimmt den Öffnungszeiten die in der Regel auf der Website des Restaurants stehen, aber auch auf oft im Internet bei Lieferando oder auf Social Media hinterlegt sind.

Essen vorbestellen

Heiligabend ist ein Deutschland der Tag an dem die Geschenke ausgepackt werden. Das Essen ist allerdings von Haushalt zu Haushalt unterschiedlich. In manchen Familien gibt es ein Festmahl mit Ente, Rotkohl und Kartoffeln, andere Haushalte beschränken sich auf Würstchen und Kartoffelsalat. Beides aber Gerichte, die man durchaus auch über einen Lieferdienst oder einen Caterer kommen lassen kann. Wieder andere Menschen können vielleicht berufsbedingt nicht am Fest teilnehmen und möchten sich gerne eine Pizza bestellen.

Für alle 3 Fälle gilt aber: eine Vorbestellung sollte in Betracht gezogen werden! An Heiligabend sind viele Menschen zuhause und lassen sich ihr Essen liefern. Der Andrang auf Lieferdienste aller Art ist hoch! Hier muss man mit langen Wartezeiten rechnen, oder sogar damit, dass die Bestellung gar nicht erst angenommen und auf einen anderen Lieferdienst verwiesen wird. Eine Vorbestellung sollte also soweit wie möglich im Voraus passieren. Das entlastet den Lieferdienst und sichert das Abendessen in jedem Fall.

Natürlich hilft dieser Tipp nicht, wenn die spontane Lust auf eine Pizza auftaucht. In diesem Falle kann man wohl nur die Daumen drücken.

Generell ist es also möglich an Heiligabend Pizza zu bestellen. Man sollte sich im Vorfeld nur über gesonderte Öffnungszeiten informieren und Ruhetage beachten. So kommt kein Frust auf, wenn das Lieblingsrestaurant an Heiligabend eben nicht auf hat. Des Weiteren empfiehlt es sich schon frühzeitig eine Vorbestellung zu überlegen um am Heiligabend nicht 3 Stunden auf eine kalte Pizza warten zu müssen.

Durch das Internet wird uns dies aber sehr leicht gemacht. Viele Restaurants informieren ihre Kunden schon im Vorfeld über Social Media, wie sie an den Feiertagen geöffnet haben. Dies bietet genug Möglichkeit die Speisen für den Feiertag zu planen. Sollte man nun doch spontan Hunger auf seine Lieblingspizza haben, so sollte man sich auf lange Wartezeiten einstellen. Wenn man diese Hinweise beachtet, steht einem schönen Essen am Heiligabend nichts im Wege und die eigene Küche kann sauber bleiben.

Hat dir der Beitrag gefallen?