Skip to content
Home » Backen » Haben Bäcker am Tag der Arbeit auf & wie lange? – Aufklärung

Haben Bäcker am Tag der Arbeit auf & wie lange? – Aufklärung

Haben Bäcker am Tag der Arbeit auf & wie lange

Der Tag der Arbeit oder auch Tag der Arbeiterbewegung wird in Deutschland immer am 1. Mai gefeiert. Andere ist er auch als Maifeiertag bekannt, an dem nicht der Arbeiterbewegung gedacht wird, sondern altes Brauchtum gepflegt wird, wie etwa das Aufstellen des Maibaumes oder Maikranzes. Zwar gilt der Tag der Arbeit als gesetzlicher, bundesweit geltender Feiertag, doch er kann in den jeweiligen Bundesländern auch eine andere Bezeichnung aufweisen. In Nordrhein-Westfalen werden sich Käufer von Backwaren daher am Tag des Friedens und der Völkerversöhnung nach einer offenen Bäckerei umsehen müssen. Ganz anders wird er hingegen im Bundesland Hessen betitelt. Dort ist der 1. Mai besser bekannt als der Feiertag aller arbeitenden Menschen. Die Geschäfte haben an diesem Tag generell in ganz Deutschland geschlossen. Doch auch an Sonntagen und manchen Feiertagen haben Bäckereien trotzdem geöffnet. Wie verhält sich dies am Tag der Arbeit?

Fünf Stunden Zeit um Brötchen einzukaufen

In NRW müssen sich Freunde von Brot und Backwaren keine Sorgen machen, dass sie am Ersten Mai trotz eines Feiertages nicht in den Genuss der frischen Leckereien kommen. Der Einkauf für das Frühstück in der Bäckerei darf in NRW und vielen anderen Bundesländern am Tag der Arbeit beziehungsweise am Tag des Friedens und der Völkerversöhnung jedoch lediglich fünf Stunden betragen. So kann der Bäcker am Ersten Mai in Köln oder Düsseldorf beispielsweise von 10 Uhr bis 15 Uhr öffnen und auf diese Weise seine Kundschaft wie gewohnt bedienen. Das große Zeitfenster bietet Kunden und Bäcker gleichermaßen genug Potenzial für erfolgreiche Geschäfte. Wurde es trotzdem nicht geschafft, in dieser Zeit das Angebot des Bäckers zu nutzen, müssen Interessenten versuchen einen Bäcker in der umliegenden Nachbarschaft zu finden. Glücklicherweise existieren in NRW zahlreiche Großstädte, wie Bonn oder Düren, Aachen oder Duisburg und Wuppertal, in denen Kunden weiterhin die Chance erhalten, ihre Brötchen am Ersten Mai, am Tag der Arbeit, erwerben zu können.

Zum Bäcker in die Niederlande

Viele Menschen möchten nicht auf die eingeschränkten Öffnungszeiten angewiesen sein und am Ersten Mai einkaufen gehen. Neben einem Besuch des Bäckers soll auch der Gang zum Supermarkt am Ersten Mai keine Hürde darstellen? Damit der Tag der Arbeit für Einkäufe beim Bäcker und weiteren Geschäften des Einzelhandels genutzt werden kann, lohnt sich ein Besuch der Grenzregion der Niederlande. In Holland müssen die Menschen am Tag der Arbeit trotzdem arbeiten, denn dort gilt der bei uns bekannte und gesetzlich verankerte Feiertag nicht. Wer also in grenznähe wohnt, sollte diese Lösung unbedingt ausprobieren und vom vielfältigen Angebot profitieren.

Auch in der Schweiz herrscht Feiertagsstimmung

Wer nicht in Düsseldorf oder Dortmund wohnt, sondern im Süden von Deutschland, wie etwa Konstanz oder Singen, muss auf seinen Gang zum Bäcker auch am Tag der Arbeit nicht verzichten. Ein Blick über die Schweizer Grenze führt jedoch nicht dazu, den Feiertag umgehen zu können, denn in Basel-Stadt und Basel-Landschaft sowie im nahegelegenen Thurgau, aber auch Zürich und im Jura, im Kanton Neuenburg sowie im Tessin und in Schaffhausen ist der Erste Mai ein Feiertag, an dem nicht gearbeitet wird und die Geschäfte daher geschlossen bleiben. Lohnenswert kann stattdessen ein Ausflug nach Frankreich sein, denn dort können Reisende wie gewohnt einkaufen und auch den Bäcker besuchen.

Deshalb dürfen in Bayern am Tag der Arbeit Bäcker nur drei Stunden geöffnet haben

In Bayern sollte generell beachtet werden, dass der Bäcker an Feiertagen lediglich nur drei Stunden geöffnet hat. Auch am Tag der Arbeit können Menschen in Bayern daher nur in dem kleinen Zeitfenster von drei Stunden ihre Brötchen kaufen und gehen später leer aus. Eine weitere Lösung ist hier auch nicht mit dem Besuch eines anderen Bundeslandes verwirklicht, denn in ganz Deutschland ist der Tag der Arbeit ein Feiertag. Dadurch sind die Bäcker landesweit verpflichtet, sich an die geltenden Öffnungszeiten der Feiertage zu halten.

Eine Alternative, um die Öffnungszeiten an Feiertagen zu umgehen:

Eine Ausnahme zu den einzelnen Bundesländern und den dortigen Öffnungszeiten der Bäcker entdecken Fans von Backwaren an großen Bahnhöfen. Auch an Feiertagen sind dort die meisten Bäckereien geöffnet. Dabei können dir dortigen Backstände sogar länger geöffnet haben. Öffnungszeiten von 7.00 Uhr bis 20.00 Uhr sind keine Seltenheit. Es lohnt sich außerdem ein Abstecher zum nächsten Flughafen zu machen, denn dort finden Suchende noch mehr Angebote an Backwaren vor und können zudem noch weitere Einzelhändler aufsuchen, die auch an Feiertagen geöffnet haben.