Home » Rezepte » Apfelstrudelfüllung – Ideen & wichtige Tipps

Apfelstrudelfüllung – Ideen & wichtige Tipps

  • by Anatoli Bauer
Apfelstrudelfüllung - Ideen & wichtige Tipps

Was gibt es zur Apfelerntezeit besseres, als einen frisch gebackenen Apfelstrudel, noch warm und mit Vanillesauce serviert? Allein beim Gedanken daran wünschen sich die meisten von uns bereits den Spätsommer herbei! Damit der hausgemachte Apfelstrudel so richtig gut gelingt, gilt es, ein paar Kleinigkeiten zu beachten – vor allem, was die Füllung betrifft. Denn diese ist bekanntlich das wichtigste am Strudel.

Zuckerreduzierter und trotzdem leckerer Apfelstrudel

Um die Menge des Zuckers zu reduzieren, empfiehlt sich ganz einfach, eine schon von sich aus süße Apfelsorte zu verwenden. Perfekt geeignet sind hierfür die Sorten Golden Delicious, Gala und Helios. Wenn Sie einen dieser Apfeltypen für Ihren Strudel verarbeiten, können Sie bis zu 70% des im Rezept angegebenen Zuckers einsparen, während Ihr Dessert nichts an Geschmack einbüßt.

Wässrige Füllung? Diese kleinen, effektiven Tricks schaffen Abhilfe

Gerade, wenn man besonders saftige Apfelsorten für die Herstellung von Apfelstrudel verwendet, kann es sein, dass die Füllung zu viel Wasser enthält, was nicht nur auf den Geschmack, sondern auch auf den Teig einen negativen Effekt haben kann. Kommt dieser mit zu viel Flüssigkeit in Berührung, kann es passieren, dass die Konsistenz und die Backzeit dadurch beeinträchtigt werden.

Um dieses Problem zu vermeiden, gibt es mehrere Tricks. Achten Sie bei der Auswahl der Apfelsorte für Ihren Strudel darauf, nicht zu saftige und knackige Äpfel zu verwenden. Mehlige Sorten, oder auch schon länger lagernde Äpfel, sind die bessere Wahl, damit dieser Effekt erst gar nicht eintritt.

Eine kleine Menge an Semmelbröseln kann der Füllung überschüssige Feuchtigkeit entziehen. Achten Sie hier jedoch darauf, es nicht zu übertreiben – der Strudel soll schließlich nach Äpfeln, Zimt und Rosinen schmecken. Anstatt Semmelbröseln können hier auch geriebene Nüsse (am besten eignen sich Mandeln oder Walnüsse) verwendet werden.

Eine weitere, sehr effektive Methode, um der Masse Flüssigkeit zu entziehen, ist, die Äpfel, nachdem Sie sie geschält und in kleine Stücke geschnitten haben, leicht auszudrücken.

Geschmacksintensiv durch Butter

Nun zu den geschmacklichen Feinheiten des Apfelstrudels. Eine wichtige Komponente, die den Geschmack der Füllung verstärken kann, ist Butter. Streichen Sie den gesamten Strudelteig (sollten Sie Blätterteig verwenden, kann hier mit der Butter etwas gespart werden, da dieser Teig bekanntlich bereits Butter enthält) mit geschmolzener Butter aus, um den Geschmack der Füllung abzurunden und dem Teig von Innen den richtigen Biss zu verleihen.

Für einen kleinen Twist kann hier ein Gemisch aus gesalzener und ungesalzener Butter verwendet werden – eine kleine Prise Salz hebt ja bekanntlich die Süße eines Gerichts hervor.

Apfelstrudel mit leichter Karamellnote

Um Ihren Apfelstrudel mit einem leichten Karamellgeschmack zu versehen, empfiehlt sich, nicht weißen, raffinierten Zucker, sondern brauen, naturbelassenen Zucker in die Füllung zu geben. Dieser hat einen stärkeren Eigengeschmack und gibt dem Strudel eine dezente, den Apfel-Zimt-Geschmack nicht überdeckende abrundende Note.

Zitronenschale nicht wegwerfen

In einem gelungenen Apfelstrudel darf die Säure nicht fehlen, welche üblicherweise durch das Hinzufügen von Zitronensaft in den Strudel kommt. Meistens wird der etwas bitteren Schale dieser Zitrusfrucht beim Backen eines Apfelstrudels keine besondere Aufmerksamkeit geschenkt – zu Unrecht. Reiben Sie auch die Zitronenschale in die Fülle, dies verleiht der Masse eine Andeutung von Süden, Sonne und eine kaum merkliche bittere Komponente. Aber Vorsicht – bitte achten Sie beim Einkauf in jedem Fall darauf, dass die Zitronen unbehandelt sind und die Schale für den Verzehr geeignet ist.

Das Wichtigste zum Schluss

Worauf Sie am meisten Augenmerk legen sollten, ist die Qualität der Zutaten. Nur mit hochwertigen Produkten kann ein geschmacksintensiver Apfelstrudel entstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.